Der VfB Stuttgart setzte sich am Donnerstag (13. Mai 2010) in einem Testspiel beim SV Ebersbach aus dem Raum Göppingen klar mit 10:1 durch. Borussia Dortmund feierte ebenso einen deutlichen Erfolg gegen eine Auswahl des SSV Mühlhausen und des SV Holzwickede.

Vor rund 3.000 Zuschauern trat der VfB Stuttgart zu einem Testspiel beim SV Ebersbach zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des Landesligisten an. Das erste Highlight des Spiels gab es bereits nach zehn Minuten durch einen Elfmeter für den Bundesligisten. Die Zuschauer forderten Jens Lehmann als Schützen, doch der Keeper, der seine Karriere nach der Saison beendet, schoss übers Tor, kassierte aber dennoch tosenden Applaus.

Lehmann mit doppeltem Elfer-Pech

Nach 20 Minuten durften die VfB-Anhänger dann zum ersten Mal jubeln. U19-Spieler Öztürk Karatas nutzte seine Chance und traf zum 1:0. Nur wenig später gab der Schiedsrichter erneut Elfmeter, diesmal jedoch gegen den VfB. Jens Lehmann hatte keine Abwehrchance, sodass es in der 33. Minute plötzlich 1:1 stand. Nur drei Minuten später setzte Roberto Hilbert VfB-Angreifer Julian Schieber von rechts in Szene, und der junge Stürmer erzielte die erneute Führung. Für den 4:1-Halbzeitstand sorgten Patrick Funk (39.) und Timo Gebhardt (44.).

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Timo Gebhart vorbehalten, den Treffer zum 5:1 (47. Min.) zu markieren. Anschließend wurde der Klassenunterschied immer deutlicher. Mann des Tages wurde Sven Schipplock. Der Stürmer aus der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart wurde im zweiten Durchgang eingewechselt und traf vier Mal, unter anderem in der 88. Spielminute zum 10:1-Endstand.

Tore VfB: 0:1 Karatas, 1:2/1:7 Schieber, 1:3 Funk, 1:4/1:5 Gebhardt, 1:6/1:8/1:9/1:10 Schipplock

Ziegler zum letzten Mal für "Schwarz-Gelb"

Das letzte Spiel des Fußballjahres 2009/10 stand für Borussia Dortmund in Holzwickede in der direkten Nachbarschaft auf dem Programm. Gegner in Marc Zieglers Abschiedsspiel war eine Auswahlmannschaft des dort ansässigen SV Holzwickede und des SSV Mühlhausen.

2.500 Besucher sahen eine kurzweilige Partie, in der Borussia Dortmund dominant agierte, der Gegner sich aber nicht kampflos geschlagen geben wollte. Gerade zu Beginn beider Halbzeiten hielt die Auswahl gut mit. Der BVB, der mit einer B-Elf zu dem Freundschaftsspiel reiste, führte nach Treffern von Mario Götze (3.), Markus Feulner (23.), Felipe Santan und Sebastian Tyrala (38.) bereits zur Pause deutlich. Ohne Gegentor überstand Ziegler das Spiel aber nicht: In der 84. Minute musste der Keeper hinter sich greifen.

Tore BVB: 0:1 Götze, 0:2/0:5 Feulner, 0:3 Santana, 0:4 Tyrala, 0:6/1:7 Öztekin