Im Rahmen der von der DFL Stiftung initiierten Kampagne "Strich durch Vorurteile" stellen alle 36 Vereine und Kapitalgesellschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga ein soziales Projekt aus dem Umfeld vor. Der SC Freiburg hat folgende Initiative ausgewählt:

Sport, insbesondere Fußball ist eine besonders geeignete Plattform für die Integration. Durch seine eigenen Regeln ermöglicht der Sport das Miteinander jenseits von Sprachbarrieren und unabhängig von Herkunft, Aussehen, Alter oder religiöser Zugehörigkeit. Genau auf dieses Potenzial des Sports im Allgemeinen und des Fußballs im Besonderen greift das „b.free soccer league-Projekt“ zurück, um die Integration der Geflüchteten und aller Menschen mit Migrationshintergrund in Engen und dem Hegau zu fördern.

Seit Juli 2014, als die ersten Geflüchteten in die Gemeinschaftsunterkunft Pfarrhaus Welschingen in Engen eingezogen sind, beschäftigt sich die Stadt Engen und die Nachbargemeinden mit der Thematik der Integration. Nach drei Jahren ist die Integration nach wie vor ein bedeutendes und aktuelles Thema. Es ist zweifelslos, dass die Stabilität unserer Gesellschaft nur bewahrt werden kann, wenn die Integration gelingt und das Zusammenleben verschiedener Kulturen harmonisch läuft. Unser Projekt bringt alle Nationalitäten in Engen und dem Hegau zusammen und stärkt den sozialen Zusammenhalt in unserer Region.

Wir benötigen Ihre Spenden um auch Kindern/ Jugendlichen eine Teilnahme zu ermöglichen, die sich keine Fahrkarte leisten können oder noch das richtige Schuhwerk. Weiter entstehen Kosten durch "Miete" und Versicherungen der Sportstätten/ Bolzplätze... 

>>> Ausführliche Informationen zu allen Projekten der Clubs

>>> Kennst Du die Facebook-Seite der DFL Stiftung?