Stuttgart - Huub Stevens ist sauer über leichfertige Fehler, Jürgen Klopp ist froh, dass es für seine Mannschaft keinen Platzverweis gab. Die Stimmen zum Spiel VfB Stuttgart - Borussia Dortmund.

Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben verloren gegen eine Mannschaft, die da unten steht, aber da unten nichts zu suchen hat. Da kann man es sich nicht erlauben, so viele kleine Fehler zu machen. Wir haben den Gegner eingeladen, Tore zu machen."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wir sind der verdiente Sieger. Stuttgart hat nur zwei Ecken und macht zwei Tore. In vielen anderen Momenten haben wir guten Fußball gespielt. Wir haben beim Elfmeter Glück gehabt, dass es keine Karte gibt. In der Bundesliga wird es insgesamt noch eine Weile dauern bis wir eine andere Situation haben."

"Müssen jetzt zusammenhalten"

Florian Klein (VfB Stuttgart): "Natürlich sind wir unzufrieden, wir können aber nur da raus kommen, wenn wir alle zusammenhalten. Dortmund hat früh gepresst. Wir haben zu viele Fehler gemacht und die Tore leicht hergeschenkt. So kannst du gegen eine solche Mannschaft nicht gewinnen.  Wir müssen jetzt positiv bleiben."

Sven Ulreich (VfB Stuttgart): "Wir haben uns viel vorgenommen, wollten wenig zulassen, haben die wichtigen Zweikämpfe aber nicht gewonnen. Dortmund hat die Stürmer gut eingesetzt und das konnten wir nicht unterbinden. Wir müssen wieder die Zweikämpfe gewinnen. Am Anfang haben wir zu viele Chancen zugelassen und dann war es auch für den Kopf schwierig. Die Situation ist natürlich nicht besser geworden, aber wir müssen die Fehler analysieren, um es jetzt besser zu machen. Ich bin optimistisch, dass wir nächste Woche wieder Punkte einfahren."

"Über die Art und Weise müssen wir sprechen"

Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund): "Neun Punkte aus den letzten drei Spielen ist das Maximum, besser geht es nicht. Über die Art und Weise müssen wir aber sprechen, die zwei dummen Gegentore dürfen uns einfach nicht passieren." (Klicken Sie hier für ein ausführliches Interview mit Ilkay Gündogan)

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund): "Wir haben die drei Punkte geholt, vor allem auswärts war es wichtig. Das Tor am Ende war unnötig. Wir müssen jetzt so konzentriert weitermachen. Ich habe das Vertrauen des Trainers und für mich ist es auch wichtig, dass ich jetzt ganz vorne spielen kann."

Marco Reus: "Natürlich haben wir uns heute ein bisschen schwer getan, aber egal, wie dieser Sieg zustande gekommen ist, er ist brutal wichtig gewesen. Wir haben gegen einen direkten Konkurrenten da unten drei Punkte geholt, dass ist das, worauf es ankommt. Dennoch bin ich nicht hundertprozentig zufrieden mit meiner Leistung."

Shinji Kagawa (alle Borussia Dortmund): "ch bin glücklich darüber, dass zwei Pässe von mir zu Toren geführt haben. Hundertprozentig zufrieden bin ich mit meiner Leistung aber nicht. Wir haben gegen den VfB wieder gezeigt, dass wir unter schwierigen Bedingungen gewinnen können. Trotzdem denke ich, dass wir noch viel Potential nach oben haben."