Stuttgart - VfB-Coach Alexander Zorniger freut sich über einen gücklichen Sieg. FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl hat eine starke Mannschaft seiner Mannschaft gesehen. Die Stimmen zum Spiel VfB Stuttgart gegen FC Ingolstadt.

Alexander Zorniger (Trainer VfB Stuttgart): "Endlich mal haben wir eine schlechte Statistik vorzuweisen, aber am Ende drei Punkte zu verbuchen. Das ist mir nicht unrecht. Man darf nicht vergessen, dass Ingolstadt Auswärts-Tabellenführer war. Wir müssen uns nicht schämen für den Sieg. Den Sieg haben wir vielleicht ein Stück mehr gewollt als in den bisherigen Partien. Ein großes Lob an meine Jungs, die es gegen diesen unbequemen Gegner sehr gut gemacht haben."

Ralph Hasenhüttl (Trainer FC Ingolstadt): "Wir hätten heute nicht als Verlierer vom Platz gehen müssen. Insgesamt haben wir es nach dem verschossenen Elfmeter dennoch ganz vernünftig gemacht. In einer sehr guten Phase kriegen wir leider das 0:1 durch einen irregulärer Treffer. Anschließend haben wir alles reingepackt, um noch etwas zu holen. Heute lief es aber leider gegen uns, die Enttäuschung ist dementsprechend groß. Wir sind am Torhüter, der ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht hat, gescheitert. Aber es geht morgen schon wieder weiter mit Blick nach vorne."