Berlin - Dem neuen 96-Coach Daniel Stendel gelingt ein ordentliches Trainer-Debüt. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel Hertha BSC - Hannover 96.

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir können froh sein, so ein Spiel kann man auch verlieren. Wir waren dieses Mal nicht clever genug, Hannover hat verdient einen Punkt geholt. Wir müssen uns steigern."

Daniel Stendel (Trainer Hannover 96): "Alles war eine Nummer größer und schneller, die Anspannung war aber ähnlich wie bei der U19. Wir nehmen mit, dass es erfolgreich sein wird, wenn wir mutiger agieren und verteidigen. Nächste Woche gegen Gladbach werden wir es erneut versuchen."

"Es kommen fünf Finalspiele auf uns zu"

Per Skjelbred (Hertha BSC): "Das war heute viel besser als gegen Gladbach. Trotzdem haben wir zu wenige Bälle nach vorne gespielt, die letzten Pässe kamen einfach nicht an. Und dennoch: Wir haben zwei Tore gemacht, haben alles reingehauen, aber es hat heute nicht gereicht.“

Salomon Kalou (Hertha BSC): "Nach dem Tor haben wir Hannover zu viele Freiräume gegeben. Sie haben aber auch gut gespielt. Auf uns kommen jetzt noch fünf Finalspiele zu, die wir auf jeden Fall positiv bestreiten wollen.“

Sebastian Langkamp (Hertha BSC): "Abgesehen von der Tabellensituation haben wir heute einfach zu viele Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht. Wir haben viele, viele Bälle verloren und zu hektisch agiert. Am Ende können wir froh sein, dass wir das 2:2 noch machen. Wir haben nach dem 1:0 den Faden verloren, lassen dann zu viel zu und bekommen den Ausgleich. Wir müssen einfach schauen, dass wir den Vorsprung länger halten und Ruhe ins Spiel bekommen."

"Jedes Spiel so angehen, dass wir uns würdig verabschieden"

Ron-Robert Zieler (Torwart Hannover 96): "Wir sind mutiger aufgetreten, haben leidenschaftlich gespielt und gute umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Ich bedauere ein lein wenig, dass es heute nicht zum Sieh gereicht hat. Wir wollen jedes Spiel so angehen, dass wir uns würdig verabschieden. Das ist uns heute geglückt."

Kenan Karaman (Hannover 96): "Der Trainer hat die richtige Mischung in die Truppe gebracht. Wir haben intensiv trainiert, diese Woche. Wir wollten vorne pressen, das ist uns gut gelungen und wir haben verdient einen Punkt mitgenommen. Da wir in Führung gegangen sind und dann noch das 2:2 bekommen haben, ist es fast schon ein wenig ärgerlich. Aber nachd en vergangenen Wochen ist ein Punktgewinn auch mal was Positives."

Artur Sobiech (Hannover 96): "Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt, der Trainer hat uns sehr gut vorbereitet. Wir haben bei einem Champions-League-Kandidaten gut ausgesehen. Es war schön mal wieder in der Startelf zu stehen. Der Trainer hat einige Wechsel vorgenommen. Wir werden jetzt nur noch nach vorne blicken und versuchen in den verbleibenden Spielen gut auszusehen."