Hannover - 96-Coach Daniel Stendel ist nach seinem ersten Heimsieg voll des Lobes, Gladbachs Cheftrainer Andre Schubert hadert mit dem Zweikampfverhalten seiner Elf. Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach.

Daniel Stendel (Trainer Hannover 96): "Es steckt viel drin in dieser Mannschaft, wir freuen uns, dass wir offenbar den richtigen Schalter gefunden haben. Wir wollten da weitermachen, wo wir in der letzten Woche aufgehört haben. Meine Mannschaft hat stark agiert, viel Druck gemacht und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Das war unser Ziel und es freut mich total, dass die Jungs die Vorgaben so gut umgesetzt haben. Wir im Trainerteam haben Bock, das strahlt hoffentlich auf die Mannschaft aus. Wir wollen gerne mit diesen Leistungen weitermachen und so viele Punkte mitnehmen wie möglich."

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir müssen näher beim Mann sein, aggressiver sein. Das sind die Basics, die hat Hannover heute besser gemacht. Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, hatten kein gutes Positionsspiel. Bei uns hat heute einiges nicht gestimmt. In der Offensive hatten wir kein gutes Positionsspiel und keine gute Ballzirkulation. Dadurch konnten wir unsere Angriffe nicht wie geplant vortragen. Das ist sehr bitter für uns, weil wir uns sehr viel vorgenommen haben. Da dürfen auch die vielen Umstellungen keine Ausrede sein."

"Insgesamt war das viel zu wenig von uns"

Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach): "Das Ergebnis ist sehr enttäuschend. Wir haben es wieder nicht geschafft, auswärts zu gewinnen, obwohl wir uns das fest vorgenommen hatten. Wir müssen zugeben, dass wir heute dafür auch nicht gut genug waren. Es liegt noch viel Arbeit vor uns."

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach): "Wir tun uns momentan auswärts sehr schwer – so war es auch heute wieder. Wir haben von Anfang nicht richtig ins Spiel hereingefunden. Dann bekommen wir nach der Pause auch noch ein Gegentor nach einem Konter – das darf einfach nicht passieren. Insgesamt war das viel zu wenig von uns."