Frankfurt - Armin Veh hadert nach der 1:3-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen mit einer Verletzung und dem Abwehrverhalten. Roger Schmidt freut sich über die Integration seines Top-Stürmers.

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Aufgrund der größeren Spielanteile war der Sieg verdient für Leverkusen. Wir wollten aus der Defensive Konter fahren, aber durch die frühe Verletzung von Luc Castaignos war das nicht mehr möglich. Das zweite Gegentor war Abseits, das erste dürfen wir so nicht kriegen. Der Treffer zum 1:3 hat uns dann das Genick gebrochen. Das darf nicht passieren, da waren wir in der Überzahl und mussten wissen, dass Hakan Calhanoglu nach innen zieht."

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir hatten uns viel vorgenommen. Ich freue mich, dass wir guten Fußball gezeigt haben. Wir sind sehr geschlossen aufgetreten und haben eine reife Leistung geboten. Einen Stürmer wie Chicharito zu haben, der regelmäßig trifft, tut jeder Mannschaft gut. Er hat sich sehr gut in unser Spiel integriert. Dass er so regelmäßig und konstant trifft, ist schon außergewöhnlich."

"War eine schlechte Leistung von uns"

Bastian Oczipka (Spieler Eintracht Frankfurt): "Es war eine Katastrophe, wie wir die Gegentore kassiert haben. Durch die Verletzung von Luc fehlte uns auch die Schnelligkeit vorne, wir hatten gehofft, über ihn ein paar Konter setzen zu können."

Slobodan Medojevic (Spieler Eintracht Frankfurt): "Wir haben die Tore zu einfach bekommen. Dass wir den Anschluss kurz vor der Pause erzielt haben, war gut, leider haben wir unsere Möglichkeiten zum Ausgleich dann nicht genutzt. Ich freue mich nicht über mein Tor. Es wäre viel wichtiger gewesen zu gewinnen."

Lukas Hradecky (Spieler Eintracht Frankfurt): "Das erste Gegentor ist natürlich ein Fehler von mir. Ich hätte den Ball da nicht kurz spielen sollen. An sich ist unsere Mannschaft aber gut genug für so einen Spielaufbau. Nur heute hat es nicht geklappt. Leverkusen war heute zu gut für uns. Wir haben den Ball nicht gut kontrolliert. Es war eine schlechte Leistung von uns."

"Am Ende ein verdienter Sieg"

Christoph Kramer (Spieler Bayer Leverkusen): "Die ersten 20-30 Minuten von uns waren richtig gut. Da haben wir alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Dann haben wir aber einen eigentlich schon geschlagenen Gegner wieder ins Spiel zurückkommen lassen. Das war nicht so gut. Wir hätten nochmal genau so eine halbe Stunde wie zu Beginn dranhängen müssen, dann wäre es ein richtig guter Auftritt von uns gewesen."

Jonathan Tah (Spieler Bayer Leverkusen): "In der ersten Halbzeit haben wir super Ballbesitz-Fußball gespielt und zwei Tore gemacht, durch die wir ein bisschen Sicherheit hatten. Dann bekommen wir ein dummes Gegentor. Nach der Pause haben wir dann zu Beginn zu viele Kontersituationen zugelassen. Am Ende haben wir es aber gut heruntergespielt und es war ein verdienter Sieg."