Im Fall Prince Tagoe hat die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH auf Vorschlag der Kommission Sportmedizin des DFB Herrn Prof. Dr. Michael Böhm mit der verbandsseitigen Beurteilung der Sporttauglichkeit des Spielers Prince Tagoe beauftragt.

Mit Prof. Böhm ist vereinbart, dass zunächst eine Beurteilung nach Auswertung und auf Grundlage aller bisher vorliegenden medizinischen Befunde und Bildaufnahmen vorgenommen wird. Sollten danach weiteren Untersuchungen des Spielers erforderlich sein, werden diese zeitnah durchgeführt.

Entscheidung im Einvernehmen

Der DFL ist selbstverständlich daran gelegen, möglichst eine von allen bisher eingebundenen Ärzten mitgetragene Beurteilung des Gesundheitszustandes zur Grundlage der Entscheidung der DFL über die Spielerlaubnis zu machen.

Ob hierfür eine vom Anwalt des Spielers vorgeschlagene so genannte "Ärzterunde" für die abschließende verbandsrechtliche Bewertung sinnvoll und zweckmäßig ist, wird die DFL im Einvernehmen mit der Kommission Sportmedizin des DFB im weiteren Verfahren entscheiden.