1. Spieltag: 1. FC Köln - Hamburger SV 0:0 Keine Tore zum Auftakt. Viel Kampf und wenig Spielkultur prägen die erste Bundesliga-Partie nach dem Aufstieg
1. Spieltag: 1. FC Köln - Hamburger SV 0:0 Keine Tore zum Auftakt. Viel Kampf und wenig Spielkultur prägen die erste Bundesliga-Partie nach dem Aufstieg
Bundesliga

Startcheck 1. FC Köln - Der "Effzeh" sucht die Balance

Köln - Mit sechs Gegentreffern stellt der 1. FC Köln die drittbeste Abwehr der Bundesliga. Eine beachtliche Leistung für einen Aufsteiger. Im Angriff drückt allerdings der Schuh. Im Startcheck wirft bundesliga.de einen genauen Blick auf den bisherigen Saisonverlauf.

Anspruch und Wirklichkeit

Die besten Saisonstarter:

Tops&Flops

Das war gut:

    Nur zwei Mannschaften kassierten weniger Gegentore als Köln (sechs).Köln hat gemeinsam mit Augsburg die zweikampfstärkste Defensive (57 Prozent).

Das war schlecht:

    Nur der Hamburger SV erzielte weniger Tore (zwei) als Köln (vier).Und wieder Platz 17: Nur der HSV hat eine schlechtere Trefferquote als Köln: Durchschnittlich landete nur jeder 16. Torschuss im Tor.

Wie haben die Transfers eingeschlagen?

Die beste Saisonleistung

Der jüngste Stammspieler

Dieses Lied singt die Stadt

"Mer stonn zo dir, FC Kölle" (De Höhner)

Nach zwei Jahren in der 2. Bundesliga hat sich die Sehnsucht der Fans erfüllt. Endlich wieder Bundesliga-Fußball in Köln-Müngersdorf. Mit entsprechender Inbrunst wird vor jedem Heimspiel die FC-Hymne stimmungs- und eindrucksvoll zelebriert. Auch wenn Trainer Peter Stöger zu Bedenken gibt, dass "wir uns daran gewöhnen müssen, Spiele zu verlieren", wird dies der Stimmung in der Domstadt (vorerst) keinen Abbruch tun. Zu groß ist derzeit die Euphorie um den "Effzeh". Im Text der Höhner heißt es: "Un mer jonn mit dir, wenn et sin muss durch et Füer". Übersetzt: Und wir gehen mit dir, wenn es sein muss durchs Feuer. Einstimmung auf eine heiße Saison im Kampf um den Klassenerhalt. 

Markus Hoffmann