Ein Tor selbst geschossen, ein weiteres vorbereitet und ständig für Gefahr gesorgt vor dem Hamburger Tor - Bremens Stürmer Claudio Pizarro zeigte beim 3:2-Erfolg im UEFA-Pokal-Halbfinale seine ganze Klasse. bundesliga.de präsentiert den Leistungsnachweis aller beteiligten Akteure.

Hamburger SV

Frank Rost:
Beim 2:1 für Werder durch Pizarro glitt ihm der Fernschuss des Peruaners durch die Finger - ein klarer Torwartfehler. In den Schlussminuten ging Rost mit nach vorne - und fast hätte der Keeper sogar einen Strafstoß herausgeholt.

Marcell Jansen:
Jansen gewann acht seiner elf Zweikämpfe am Ball und konnte sich auf der linken Angriffsseite immer wieder durchsetzen. Nach einer ordentlichen Partie ging er 13 Minuten vor Schluss entkräftet vom Platz.

Joris Mathijsen:
Mit seinem unwiderstehlichem Vorstoß leitete der Holländer die 1:0-Führung durch Olic ein. Von seinen sieben Zweikämpfen am Ball gewann er sechs.

Michael Gravgaard:
Gravgaard verursachte die Ecke, die zur 3:1-Führung für Werder führte - dabei hatte er Pech, weil der Ball wegen eines Wurfgegenstandes auf dem Platz versprang.

Guy Demel:
Demel legte zwei Torschüsse auf, verlor aber drei seiner vier Zweikämpfe am Ball. Bis zu seiner Auswechslung nach 63 Minuten hatte er im Team der Hamburger die meisten Ballkontakte (54).

Alex Silva:
In der 70. Minute kam Alex Silva beim Stand von 1:2 per Fernschuss zur großen Ausgleichschance. Der Brasilianer lieferte sich ein kleines "Privatduell" mit Diego - das für beide die Gelbe Karte zur Folge hatte.

David Jarolim:
Jarolim spielte teamweit die zweitmeisten Pässe - und leistete sich keinen einzigen Fehlpass! Der Tscheche hatte keine Torschussbeteiligung.

Piotr Trochowski:
Im Team der "Rothosen" hatte er die meisten Ballkontakte (71). Beim dritten Tor der Bremer spielte der Nationalspieler eine unglückliche Rolle: Beim Versuch, den Ball von der Linie zu klären, schoss er den heranstürmenden Baumann an - der per Kopf einnetzte.

Jonathan Pitroipa:
Pitroipa blieb ohne Torschussbeteiligung. Nach einer Stunde verpasste er eine Hereingabe von Jansen alleinstehend zwei Meter vor dem Tor nur knapp.

Mladen Petric:
Mladen Petric kam drei Mal zum Torschuss. Während der 90 Spielminuten war er nur 29 Mal am Ball.

Ivica Olic:
Der zweifache Torschütze gab insgesamt vier Torschüsse ab. Der Kroate griff sieben Mal zu unfairen Mitteln und beging damit von allen Akteuren auf dem Platz die meisten Fouls.

Jerome Boateng:
Bei seinen 27 Einsatzminuten hatte er stolze 27 Ballkontakte. Boateng gab die Vorlage zum Hamburger 2:3-Anschlusstreffer kurz vor Schluss.

Nicht in der Wertung: Collin Benjamin und Dennis Aogo


Werder Bremen

Tim Wiese:
Gleich der erste Schuss, der auf seinen Kasten kam, zappelte im Netz. Davon ließ sich Wiese nicht verunsichern und lieferte eine gewohnt sichere Leistung (sechs gehaltene Bälle).


Sebastian Boenisch:
Boenisch hatte von allen Akteuren auf dem Platz die meisten Ballkontakte (83). Kein Bremer schlug so viele Flanken wie er (vier)

Naldo:
Naldo gewann vier seiner sechs Zweikämpfe am Ball. Sein einziger Torschuss wurde geblockt.

Per Mertesacker:
Von seinen Zweikämpfen am Ball gewann "Merte" 75 Prozent. In der 54. Spielminute musste der Nationalspieler verletzt vom Platz.

Clemens Fritz:
Fritz lieferte drei Flanken, von denen allerdings keine den Mitspieler fand. Sein einziger Torschuss verfehlte den Kasten von Frank Rost.

Frank Baumann:
Durch sein Abspiel auf Pizarro leitete er das 2:1 der Bremer ein - sein erster Scorerpunkt in der laufenden Europapokalsaison. 17 Minuten später hielt er den Kopf hin, als Trochowski nach einer Ecke auf der Linie klären wollte - das 3:1 und die Vorentscheidung.

Mesut Özil:
Özil hatte keine Torschussbeteiligung. 85 Prozent seiner Pässe kamen zum Mitspieler.

Torsten Frings:
Frings führte zwölf Zweikämpfe am Ball und gewann davon die Hälfte. Kein Bremer spielte mehr Pässe als er (42).

Diego:
Der Schütze des 1:1 für Werder gab von allen Akteuren auf dem Platz die meisten Torschüsse ab (fünf) und wurde am häufigsten gefoult (sechs Mal). Der Brasilianer holte sich eine Gelbe Karte ab und ist damit für das Finale gesperrt.

Markus Rosenberg:
Erst in der 55. Spielminute gab der Schwede seinen ersten Torschuss ab - der wurde geblockt. Nach einer enttäuschenden Vorstellung wurde er in der 62. Minute vom Platz genommen.

Claudio Pizarro:
Der Peruaner leistete die Balleroberung vor dem 1:1-Ausgleich und legte kurz darauf für Diego vor. Beim 2:1 trug er sich selbst in die Torschützenliste ein. In der ersten Halbzeit war er an vier der sechs Bremer Torschüsse beteiligt (vier Mal als Vorlagengeber), im zweiten Abschnitt an drei von zehn Abschlüssen.

Sebastian Prödl:
In 36 Einsatzminuten hatte der für den verletzten Mertesacker ins Spiel gekommene Prödl lediglich 14 Ballkontakte. Von seinen fünf Zweikämpfen am Ball gewann er nur zwei.

Hugo Almeida:
Der leicht angeschlagene Portugiese kam nach gut einer Stunde für Rosenberg ins Spiel. Wegen seiner Gelben Karte ist er für das Finale gesperrt. Vor dem Treffer zum 3:1 hatte Almeida einen Kopfball auf Frank Rosts Kasten gebracht und damit die entscheidende Vorarbeit zum Treffer von Baumann geleistet.

Nicht gewertet: Peter Niemeyer