Sebastian Griesbeck wechselt vom 1. FC Union Berlin zur SpVgg Greuther Fürth - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
Sebastian Griesbeck wechselt vom 1. FC Union Berlin zur SpVgg Greuther Fürth - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
bundesliga

SpVgg Greuther Fürth schnappt sich Sebastian Griesbeck

Die SpVgg Greuther Fürth hat Sebastian Griesbeck vom 1. FC Union Berlin verpflichtet.

Mit dem defensiven Mittelfeldspieler gewinnt das Kleeblatt einiges an Erfahrung hinzu: Sebastian Griesbeck war in 240 Spielen – davon 184 in der Zweiten Liga und 17 im DFB-Pokal – beim 1. FC Heidenheim einer der Leistungsträger und schaffte es mit dem FCH bis in die Aufstiegsrelegation zur Bundesliga. Nach der verpassten Relegation wechselte 1,89 Meter große Mittelfeldmann zum 1. FC Union Berlin ins Fußball-Oberhaus.

„Sebastian ist ein gestandener Bundesliga-Profi, er bringt viel Erfahrung mit. Er hat jetzt bei Union ein Jahr auf sehr hohem Niveau trainiert und gespielt. Wir freuen uns, dass wir ihn nach Fürth lotsen konnten“, sagte Rachid Azzouzi über den zweiten Neuzugang am Deadline Day. Der 30-Jährige kam in der vergangenen Saison auf 24 Bundesliga-Einsätze für Union, stand dabei achtmal in der Startelf. „Sebastian weiß, wie es auf diesem Niveau läuft. Ich bin davon überzeugt, dass uns diese Erfahrung und Qualität gut tun wird“, so Stefan Leitl am Dienstagnachmittag.

Griesbeck läuft beim Kleeblatt ab sofort mit der Rückennummer 22 auf. Er sagt: „In dieser Mannschaft steckt großes Potential. Ich freue mich darauf, mich hier einzubringen und mich mit den Jungs in der Bundesliga messen zu dürfen.“ Sebastian Griesbeck stößt am Mittwoch zum Mannschaftstraining der Spielvereinigung.

Quelle: SpVgg Greuther Fürth