Augsburg - Der 1. FC Köln hat das Duell bei Aufsteiger FC Augsburg nach einem schwachen Auftritt verdient mit 1:2 (1:2) verloren. Für die Rheinländer, die auf den Relegationsplatz 16 zurückfielen, war es die 500. Bundesliga-Niederlage und die sechste in den jüngsten acht Spielen. Augsburg ist seit sechs Spielen unbezwungen und kletterte auf Rang 14.

Ja-Cheol Koo brachte den FCA mit seinem dritten Saisontor in Front (19.). Dann gab es zwei Elfmeter in nur drei Minuten. Lukas Podolski verwandelte für den FC (42.), nachdem er von Daniel Baier gefoult worden war. Für den Nationalspieler war es der 17. Saisontreffer. Baier selbst holte den zweiten Strafstoß gegen Henrique Sereno raus. Nando Rafael, der völlig überraschend von Beginn an spielte, traf sicher (45.).

Augsburg die besser Mannschaft



Vor 30.660 Zuschauer war Augsburg spielerisch reifer und gefährlicher. Solbakkens Maßnahme, Miso Brecko durch Ammar Jemal zu ersetzen und die Viererkette in der Abwehr neu zu sortieren, zahlte sich nicht aus. Mit dem Seitenwechsel kam Brecko für Slawomir Peszko, Solbakken stellte auf eine Dreierkette um.

Schon zu Beginn stand immer wieder ein Kölner im Brennpunkt: Torwart Michael Rensing. Zunächst gegen Daniel Baier (8.), dann vor allem aber gegen Axel Bellinghausen (9.) parierte er stark. Dass Augsburgs Trainer Jos Luhukay im Angriff überraschend auf Rafael als Vertreter des verletzten Torsten Oehrl baute, erwies sich als gute Wahl - nicht nur wegen des Elfmeters. Rafael war die mangelnde Spielpraxis in seinem erst zweiten Einsatz von Beginn an in dieser Saison nicht anzumerken.

Offensiv von Köln nichts zu sehen



Zudem gelang es Köln zu selten, die Offensivbemühungen der Außenverteidiger Paul Verhaegh und Matthias Ostrzolek einzubremsen. Ostrzolek bildete links mit Bellinghausen ein starkes Duo. Der künftige Düsseldorfer Bellinghausen legte das 1:0 vor, als er aus dem Strafraum uneigennützig zurückpasste. Koo schoss aus knapp 20 Metern links unten ein.

In der 59. Minute gab Podolski immerhin Kölns ersten echten Torschuss ab. Augsburg dagegen drängte auf die Entscheidung, die Rafael (60.) und Marcel Ndjeng (62.) auf dem Fuß hatten. In der 72. Minute kam für Rafael Sascha Mölders, der Sekunden später nach Ndjeng-Flanke das 3:1 hätte erzielen können und in der 79. Minute Rensing zu einer Glanztat zwang.