München - Der FC Bayern München hat nach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen Borussia Dortmund erneut große Verletzungssorgen. Stürmer Robert Lewandowski musste am Dienstagabend mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in einer Klinik behandelt werden.

"Robert hat eine Kopfwunde. Er ist im Krankenhaus", sagte Bayern-Trainer Pep Guardiola bei "Sky". Lewandowski war kurz vor dem Ende der Verlängerung mit BVB-Torhüter Mitch Langerak zusammengeprallt, spielte jedoch die letzten Minuten zu Ende. Einen Elfmeter schoss er nicht.

Robben-Rückschlag beim Comeback

Das ersehnte Comeback von Arjen Robbenhat nur eine Viertelstunde gedauert. Der Offensivstar war in der 68. Minute für Thiago eingewechselt worden, musste aber bereits in der 84. Minute angeschlagen den Platz wieder verlassen. Nach ersten Berichten hat sich der Niederländer eine Verletzung an der Wade zugezogen.

Thiago allerdings gab noch in der Nacht zum Mittwoch über Twitter Entwarnung: Er habe sich keine Verletzung zugezogen.