Köln - Der Streik der Lokführer stellt viele Bundesliga-Fans am 32. Spieltag vor Probleme. Welche Alternativen gibt es für die Anhänger, um rechtzeitig zum Anpfiff in den Stadien zu sein?

Die Deutsche Bahn kann derzeit keine Patentlösungen anbieten. Kerstin Eckstein vom DB-Kommunikationsteam verwies auf den Ersatzfahrplan: "Welche Züge tatsächlich rollen, wird sich zeigen." Zum Ersatzfahrplan geht es hier.

bundesliga.de gibt einen Überblick über die bereits veröffentlichten Anreise-Empfehlungen der Clubs.

FC Bayern München

Vom FC Bayern gibt es für das Heimspiel gegen Augsburg am Samstag (ab 15:00 Uhr im Liveticker) bisher noch keine offizielle  Empfehlung. Klar, schließlich waren die Münchener mit Sicherheit im Kopf beim Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona. Sicher ist, dass es in und um München am Samstag noch voller werden wird, als es ohnehin schon immer ist.

VfL Wolfsburg

 

Borussia M'gladbach

 

Bayer Leverkusen

Bittere Nachricht für Bayer 04-Fans, die am Samstagnachmittag den Weg zum wichtigen "Spiel um Platz drei" in Mönchengladbach (ab 15:00 Uhr im Liveticker) antreten wollen: Die beiden Entlastungszüge von Leverkusen nach Rheydt/Mönchengladbach sind aufgrund des Lokführer-Streiks gestrichen worden.

Die Bayer 04-Fanbetreuung empfiehlt allen Fans der Werkself daher, Fahrgemeinschaften zu bilden und frühzeitig mit dem Auto anzureisen. Die bereits erworbene Fahrkarte für einen der beiden DB-Entlastungszüge sollte aufgehoben werden, um den Fahrpreis von vier Euro zurückerstattet bekommen zu können. Nähere Informationen diesbezüglich werden zeitnah auf der Facebook-Seite der Bayer 04-Fanbetreuung veröffentlicht.

FC Schalke 04

Seit Februar 2015 bietet die Smartphone-App "Schalke 04 FanZone" allen königsblauen Anhängern Mitfahrgelegenheiten zu Spielen. So schaffen Fans es bequem und zuverlässig zum Anpfiff ins Stadion - auch wenn die Bahn mal wieder streikt.

Sie hilft, Fahrten zu den Spielen besser zu organisieren. Egal, ob Fans selbst eine Mitfahrgelegenheit anbieten oder bei einem anderen Schalke-Fan mitfahren möchten: Die App findet die passende Mitfahrkombination. Und mit Hilfe der Chat-Funktion können sich S04-Anhänger vor, während und oder nach dem Spiel mit anderen Fans austauschen. Vielleicht ist das genau die richtige Alternative, um dem drohenden Verkehrschaos bei der Anreise zum Spiel beim 1. FC Köln (Sonntag, ab 17:00 Uhr im Liveticker) halbwegs zu entgehen.

FC Augsburg

 

SV Werder Bremen

Till Schüssler, Fanbetreuer bei Werder Bremen, empfiehlt den etwa 5000 Bremer Anhängern die Anreise nach Hannover am Samstag (ab 15:00 Uhr im Liveticker) im Privat-PKW oder mit Fernbussen. "Für Fans, die gar keine andere Möglichkeit sehen, versuchen wir, zehn von der Bahn gecharterte Reisebusse zur Verfügung zu stellen", sagte er dem SID, schränkte aber ein: "Eine Garantie seitens der Bahn gibt es dafür bisher aber noch nicht."

TSG Hoffenheim

Der vom Fandachverband geplante Sonderzug zum Auswärtsspiel der TSG am Samstag bei Eintracht Frankfurt (ab 15:00 Uhr im Liveticker) fällt aus.

Dachverband und TSG-Fanbetreuung arbeiten an einer Lösung für die TSG-Fans. Nach jetzigem Stand sind 80 Prozent des Bedarfs durch Busse gedeckt. Weiterhin wird eine Lösung für alle gesucht, die ein Ticket für den Sonderzug hatten. Die Verwantwortlichen beim Fandachverband tun alles, um die bekanntgegebenen Abfahrtsorte beizubehalten. Die Abfahrtszeiten werden sich wohl ändern.

Sollte der GDL-Streik kurzfristig ein Ende finden, bleibt es aus Rücksicht auf die beteiligten Busunternehmen dennoch bei der Anfahrt per Bus.

Die öffentlichen Parkplätze rund um das Stadion stehen bereits ab fünf Stunden vor Spielbeginn, also ab 10.30 Uhr, zur Verfügung. Ausweich-Parkflächen für das erhöhte Fahrzeugaufkommen sind kaum vorhanden. Polizei, Straßenverkehrsamt, VGF und traffIQ haben alle geplanten Behelfsmaßnahmen detailliert in einer Mitteilung zusammengefasst, die hier abgerufen werden kann. Es wird daher ausdrücklich empfohlen, sofern möglich, auf eine Anreise mit dem Auto zu verzichten (die Straßenbahn- und Linienbuskapazitäten werden entsprechend aufgestockt) oder Fahrgemeinschaften zu bilden und zur Entzerrung der Verkehrssituation in jedem Falle frühzeitig anzureisen.

Die wenigen Züge, die am Samstag zum Einsatz kommen, halten aus Gründen der Sicherheit weder am Bahnhof Stadion noch am Bahnhof Niederrad. Dies gilt für den Zeitraum von 11 Uhr bis 20 Uhr, in dem es damit keinerlei direkte Anreisemöglichkeit zum Stadion mit Zug oder S-Bahn geben wird.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund rät allen Besucherdes Heimspiels gegen Hertha BSC am Samstag (ab 15:00 Uhr im Liveticker) die Anreise frühzeitig anzutreten. Ein Ausweichen auf PKW ist dagegen nicht empfehlenswert.

Die privaten Betreiber, wie u.a. die Eurobahn von und nach Soest bzw. Münster oder die Nordwestbahn von und nach Dorsten, sind von diesem Streik nicht betroffen. Der Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn AG in NRW läuft stabil, auch wenn es teilweise zu Einschränkungen kommt. So verkehren die Züge auf der Linie Dortmund – Schwerte – Iserlohn im Stunden- statt im Halbstundentakt.

Der BVB empfiehlt daher, etwas frühzeitiger als sonst anzureisen und sich auf Verzögerungen bei der Rückfahrt einzustellen.

Zusätzlich zu den Zügen des Regelverkehrs setzen die Deutsche Bahn AG und der Zweckverband Ruhr Lippe Sonderzüge zum Signal Iduna Park ein:

  • von und nach Hagen / Schwerte

  • zwei Züge aus Richtung Hamm / Unna / Holzwickede

  • zwei Züge aus Richtung Duisburg (über Bochum bzw. Wanne-Eickel)

Die Züge der Linie RE 57 halten darüber hinaus vor Spielbeginn und nach Spielende außerplanmäßig am Bahnhof Signal Iduna Park.

Hier geht es zu den Ankündigungen des ZRL.

1. FSV Mainz 05

Passend zum Streik der Lokführer hat Mainz 05 am Samstag zum Auswärtsspiel in Stuttgart (ab 18:00 Uhr im Liveticker) eine große Busaktion gestartet. Sammelpunkt der Fanbusse ist am Spieltag an der Coface Arena der Freibereich hinter der Gästetribüne (ENTEGA-Tribüne). Der große VIP-Parkplatz an der Coface Arena steht allen Fans als Parkplatz kostenfrei zur Verfügung. Abfahrt der Busse ist am Spieltag um 12:30 Uhr. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann um 12 Uhr einen kostenfreien Shuttle vom Bruchweg an die Coface Arena nutzen.

Die Bus- und Eintrittskarten sind noch bis Mittwoch, 6. Mai um 17 Uhr im Fanshop des 1. FSV Mainz 05 in der Coface Arena sowie online erhältlich.

1. FC Köln

 

Eintracht Frankfurt

Aufgrund des Lokführer-Streiks ist rund um das Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Hoffenheim am kommenden Samstag (ab 15:00 Uhr im Liveticker) wieder mit erheblichen Verkehrsbehinderungen bei der Anreise zur Commerzbank-Arena zu rechnen.

Die wenigen Züge, die am Samstag zum Einsatz kommen, halten aus Gründen der Sicherheit WEDER am Bahnhof Stadion NOCH am Bahnhof Niederrad. Dies gilt für den Zeitraum von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr, in dem es damit keinerlei direkte Anreisemöglichkeit zum Stadion mit Zug oder S-Bahn geben wird.

Da das Spiel zudem bis auf 1.000 Karten für den Gastbereich ausverkauft ist, wird Eintracht Frankfurt wie schon Anfang November beim Heimspiel gegen den FC Bayern München auch am kommenden Samstag die Stadiontore zwei Stunden früher als üblich, ab 11.30 Uhr, für die Zuschauer öffnen. Dies gilt natürlich auch für das Eintracht-Museum, den Fanshop und die Verpflegungsstände. Der Business-Bereich öffnet um 12.30 Uhr.

Die öffentlichen Parkplätze rund um das Stadion stehen bereits ab fünf Stunden vor Spielbeginn, also ab 10.30 Uhr, zur Verfügung. Ausweich-Parkflächen für das erhöhte Fahrzeugaufkommen sind kaum vorhanden. Polizei, Straßenverkehrsamt, VGF und traffIQ haben alle geplanten Behelfsmaßnahmen detailliert in einer Mitteilung zusammengefasst, die hier abgerufen werden kann.

Es wird daher ausdrücklich empfohlen, sofern möglich, auf eine Anreise mit dem Auto zu verzichten (die Straßenbahn- und Linienbuskapazitäten werden entsprechend aufgestockt) oder Fahrgemeinschaften zu bilden und zur Entzerrung der Verkehrssituation in jedem Falle frühzeitig anzureisen.

Hertha BSC

 

Hamburger SV

Die Imtech Arena ist mit 57.000 Zuschauern gegen den SC Freiburg (Freitag, ab 20:00 Uhr im Liveticker) ausverkauft. Aufgrund des Lokführer-Streiks kann es bei der Anreise zu Beeinträchtigungen kommen. Inwieweit der S-Bahnverkehr und auch sonstige Strecken betroffen sind, kann noch nicht endgültig gesagt werden.

Allerdings steht schon jetzt fest, dass es zusätzlich zu dem Shuttle-Verkehr von der S-Bahnstation Stellingen zur Imtech Arena einen weiteren Busverkehr von der U-Bahnstation Hagenbecks Tierpark zum Stadion geben wird. Dieser startet am Freitag ab 18:00 Uhr.

 

SC Paderborn

 

SC Freiburg

2000 Fans werden den SC Freiburg in Hamburg am Freitag (ab 20:00 Uhr im Liveticker) unterstützen. Auch der SC verweist auf die Ersatzfahrpläne der Deutschen Bahn und weist außerdem darauf hin, dass auch die S-Bahn vom Streik betroffen ist und daher nur unregelmäßig fährt. Ab Bahnhof Othmarschen fährt ein Shuttlebus direkt zum Stadion. Außerdem soll die Anreise über den Bahnhof Stellingen mit der S3 oder S21 vermieden werden.

Um die Unterstützung der eigenen Fans bangt André Wunder. "Ich befürchte, dass eine Autofahrt angesichts 16 Stunden für Hin- und Rückfahrt nicht infrage kommt", sagte der Fanbeauftragte des SC Freiburg. "Und mehr als 20 Stunden im Bus muten sich ebenfalls nur die wenigsten zu."

Hannover 96

 

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart empfängt an diesem Samstag (ab 18:00 Uhr im Liveticker) den 1. FSV Mainz 05. Den Stadionbesuchern wird vom VfB eine frühzeitige Anreise zu dieser Partie empfohlen. Aufgrund mehrerer Veranstaltungen im Bereich "NeckarPark" und dem Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen kommt es voraussichtlich zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Darüber hinaus ist zu beachten, dass am Samstag wegen der Vielzahl von Veranstaltungen insgesamt nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen sowie für die Bereiche P7 und P10 wegen des parallel stattfindenden Frühlingsfestes eine Gebühr von fünf Euro erhoben wird.

Bei der Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind streikbedingte Zug- und S-Bahn-Ausfälle zu beachten. Auch der VfB verweist hier auf den oben angegebenen Link zum Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn. Die Stadtbahnlinie U11 fährt wie gewohnt zu jedem Heimspiel des VfB vom Hauptbahnhof zum NeckarPark im fünf bis zehn Minuten-Takt. Die Eintrittskarte für das Spiel gilt von drei Stunden vor Spielbeginn an sowie nach Abpfiff als Fahrkarte.

2. Bundesliga:

1. FC Kaiserslautern

Auch auf dem Betzenberg kommt es am Samstag (ab 12:45 Uhr im Liveticker) beim Heimspiel gegen den FC St. Pauli durch den Lokführer-Streik zu erheblichen Einschränkungen im Schienenverkehr. Wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens kann es sowohl im Straßen- als auch im Schienenverkehr zu Verzögerungen kommen. Deshalb empfiehlt der 1. FC Kaiserslautern eine frühzeitige Anreise.

S-Bahnen

Vor allem der regelmäßige S-Bahn Verkehr zwischen Mannheim Hbf und Kaiserslautern Hbf ist stark eingeschränkt. Statt dem halbstündlichen Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes wird es am Samstag lediglich zwei S-Bahnen auf der Bahnstrecke Mannheim – Kaiserslautern geben, die rechtzeitig zum Anpfiff Kaiserslautern erreichen.

Die erste S-Bahn verlässt um 9:26 Mannheim und erreicht mit allen Unterwegshalten Neustadt Weinstraße um 9:56 Uhr. Die Abfahrtszeit in Neustadt ist für 10:04 Uhr vorgesehen. Diese S-Bahn kommt mit Zwischenhalten in Lambrecht (Pfalz), Weidenthal und Hochspeyer voraussichtlich um 10:29 Uhr am Hauptbahnhof in Kaiserslautern an. Achtung: Dieser Zug hält nicht in Neidenfels und Frankenstein / Pfalz.

Die zweite S-Bahn startet in Mannheim Hbf um 11:26 Uhr und erreicht Kaiserslautern Hbf mit allen Unterwegshalten allerdings erst um 12:38. Hier finden Sie den kompletten Streik-Fahrplan für die Strecke Mannheim-Kaiserslautern. Trotz des Streiks setzt die Deutsche Bahn zum Heimspiel des FCK auch zwei zusätzliche Zugpaare, die zeitlich zwischen den beiden S-Bahnen verkehren, auf der Strecke Ludwigshafen Hbf – Kaiserslautern Hbf ein.

Der erste Zug startet um 10.16 Uhr in Ludwigshafen Hbf, die Abfahrt dieses Zusatzzuges in Neustadt/Wstr. ist für 10.46 Uhr vorgesehen, die Ankunft in Kaiserslautern erfolgt um 11.12 Uhr. Dieser Zug bedient zwischen Ludwigshafen Hbf und Lambrecht alle Halte und fährt dann ohne weiteren Zwischenhalt bis Kaiserlautern. Der zweite Zusatzzug verlässt Ludwigshafen Hbf um 10.47 Uhr, hält bis Neustadt Hbf an allen Unterwegsbahnhöfen und fährt ab dort ohne weiteren Unterwegshalt nach Kaiserslautern (Ankunft um 11.43 Uhr). Hier finden Sie alle Ankunfts- und Abfahrtzeiten der zwei zusätzlichen Zugpaare.

RB Leipzig

Der Einlass in die Red Bull Arena zum Spiel gegen Sandhausen am Freitag (ab 18:15 Uhr im Liveticker) beginnt um 17:00 Uhr. RBL empfiehtl den eigenen Fans dringend, nicht im direkten Stadionumfeld zu parken, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und vor allem frühzeitig anzureisen. Vor allem die Park-and-Ride-Parkplätze sollen genutzt werden.

Den Sandhausener Fans empfehlen die Gastgeber die Anfahrt über die A6 und ab dem Kreuz Nürnberg-Ost über die A9 bis zur Ausfahrt Leipzig West. Eine detaillierte Beschreibung des Stadionumfeldes findet ihr im Stadion- und Anfahrtsplan. Im Stadionumfeld stehen Parkplätze für Gästefans zur Verfügung. Außerdem sollen auch hier die Park-and-Ride-Parkplätze genutzt werden.

1. FC Heidenheim

Zum Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am kommenden Sonntag (ab 13.15 Uhr im Liveticker) wird wieder der kostenlose Bus-Shuttleservice angeboten werden.

Vor dem Anpfiff fahren die Busse ab 11.40 Uhr im 20-Minuten-Rhythmus vom HARTMANN-Parkplatz in Richtung Voith-Arena ab. Nach der Begegnung geht es um 15.35 Uhr, 15.55 Uhr und 16:15 Uhr wieder zurück. Die Busse aus der anderen Richtung fahren ab 11.30 Uhr im 20-Minuten-Rhythmus (später auch im 10-Minuten-Takt) von der Adalbert-Stifter-Realschule/Berufsschulzentrum über die Westschule (Karl-Rau-Halle) bis zur Voith-Arena.

Zurück fahren die Busse dann ab 15.30 Uhr im 5-Minuten-Rhythmus. Der letzte Bus fährt um 16.00 Uhr an der Voith-Arena ab.

Hier finden Sie die genauen Abfahrtszeiten.

WICHTIGER ZUSCHAUERHINWEIS: Aufgrund einer verkehrsrechtlichen Auflage durch die Stadt Heidenheim wird die Ausfahrt sämtlicher Parkplätze, die sich direkt an der Voith-Arena befinden – inklusive aller Business- und Medien-Parkplätze – ab Spielende bzw. mit dem Schlusspfiff für mind. 30 Minuten gesperrt. In dieser Zeit können alle direkt an der Voith-Arena geparkte PKWs NICHT abfahren. Sollten Sie früher bzw. pünktlich die Heimreise antreten wollen, dann bitten wir Sie, ein paar Minuten vor Ende des Spiels vom Parkplatz zu fahren. Aus diesem Grund möchte der FCH nochmals auf die, in der Nähe zur Voith-Arena, ausreichenden alternativen Parkflächen hinweisen.

SpVgg Greuther Fürth

Wie zu jedem Spiel bieten eine Reihe von Fanclubs Mitfahrgelegenheiten in Bussen an, das gesamte Angebot kann in der Mitfahrzentrale der Spielvereinigung eingesehen werden.

Darüber hinaus bietet die SpVgg allen Fans, die sich eine Karte für das Spiel in Heidenheim gekauft haben oder noch kaufen werden (Sonntag, ab 13:15 Uhr im Liveticker) und die noch keine Mitfahrgelegenheit haben einen kostenlosen Platz in vom Verein zur Verfügung gestellten Bussen an.

Hierzu können Fans mit (!) ihrer Eintrittskarte von Dienstag, 12.00 Uhr, bis Donnerstag, 18.00 Uhr, in die Geschäftsstelle in der Kronacher Straße 154 kommen, um sich verbindlich in die Busliste eintragen zu lassen und ihr Busticket zu erhalten.

Wichtig: Pro vorgelegte Eintrittskarte gibt es nur einen Busplatz!

Die vom Verein organisierten Busse werden am Sonntag, 10.05.2015, um 10.00 Uhr am Nordeingang des Stadions am Laubenweg abfahren. Alle Mitfahrer, die mit dem PKW zum Ronhof kommen, nutzen bitte den Parkplatz B!

FC St. Pauli

Die Kiezkicker müssen am Samstag (ab 12:45 Uhr im Liveticker) beim 1. FC Kaiserslautern ran. Auch die Fans vom FC St. Pauli sind vom Lokführerstreik betroffen. Die für Sonnabend geplante Bahnfahrt in die Pfalz musste deshalb storniert werden.

Die ICE-Strecke zwischen Hamburg und Frankfurt am Main wird am Sonnabend nicht bedient, weshalb die Tour nun storniert wurde. Alle Fans, die bereits ihre Tickets im Fanladen abgeholt haben, erhalten ihr Geld selbstverständlich zurück! Außerdem gibt es noch einige Plätze in den Bussen (Abfahrt: 2:30 Uhr), die nun für die BahngruppenfahrerInnen freigehalten werden. Betroffene sollen sich dafür schnellstmöglich persönlich oder per E-Mail im Fanladenzurückmelden.