Spannend wie selten zuvor präsentiert sich der Titelkampf in dieser Bundesliga-Spielzeit. Nach dem 22. Spieltag können sich sieben Mannschaften berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschale machen.

Zwischen Spitzenreiter Hertha BSC und dem VfB Stuttgart als Tabellensiebtem liegen zwölf Runden vor dem Ende lediglich sieben Punkte Unterschied.

Wie aufregend der meisterliche Krimi ist, zeigt sich an der ständig wechselnden Tabellenführung. An den vergangenen vier Spieltagen standen mit Hertha BSC, dem Hamburger SV und 1899 Hoffenheim drei unterschiedliche Vereine ganz oben.

Bayern in der Vorsaison souverän

Zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison hatten sich lediglich drei Teams im Titelrennen befunden. Der FC Bayern München führte mit vier Punkten Vorsprung auf Werder Bremen und mit sechs Zählern vor dem Hamburger SV die Tabelle an. Nach dem 0:0 in Wolfsburg am 31. Spieltag durften die Münchner vorzeitig ihren 20. Bundesliga-Titel (21. Meisterschaft) bejubeln.

In dieser Spielzeit ist es unwahrscheinlich, dass die Sektkorken für den neuen Meister lange vor dem 34. Spieltag am 23. Mai knallen. Zu eng ist das Rennen. Und viel entscheidender als das "Wann" ist die Frage nach dem "Wer".

bundesliga.de nimmt die sieben Titelanwärter unter die Lupe und zeigt, wer die besten Chancen hat.

Auch Sie können Ihren Meisterschaftskandidaten Nummer 1 ermitteln: Nutzen Sie den Tabellenrechner auf bundesliga.de, tippen Sie die Saison bis zum Ende durch und verfolgen Sie, wie sich Ihre Tipps auf die Tabelle auswirken!