Kottern - Nach dem gelungenen Testspielauftakt am Sonntag (03.07.), ging es für Hertha BSC Dienstag im zweiten Testspiel des Trainingslagers gegen den TSV Kottern.

Der Landesligist zeigte sich deutlich stärker als Amtzell, konnte aber letztendlich eine klare 2:7 Niederlage nicht verhindern. Hertha tat sich lange Zeit schwer, konnte dank einer konzentrierten Schlussphase und später Treffer den zweiten Sieg im zweiten Testspiel feiern.

Die Kotterner standen defensiv lange gut, konnten das 1:0 durch Pierre-Michel Lasogga per Kopf nach einer Ecke von Patrick Ebert in der 16. Minute jedoch nicht verhindern. Dies blieb vorerst der einzige Torerfolg, auch weil der sehr gut parierende Martin Gruber im Kasten des TSV Kottern einen höheren Rückstand seiner Mannschaft verhinderte.

Starker Torwart verhindert höheren Rückstand

Sein Gegenüber Maikel Aerts hingegen erlebte einen ruhigen Nachmittag. Für ihn stand ein einziger Ballkontakt zu Buche. Und so konnte, trotz klarer Feldüberlegenheit und vieler guter Torchancen, erst in der 45. Minute Patrick Ebert nach Vorarbeit von Lasogga aus drei Metern auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff kamen die Kotterner durch einen Weitschuss von Wuttke zum Anschlusstreffer und der in der Pause eingewechselte Sascha Burchert musste schon nach einer Minute hinter sich greifen (46.). Doch Hertha BSC antwortete prompt. Levan Kobiashvili stellte mit einem schönen Lupfer den alten Abstand wieder her (48.).

Perdedaj per Kopf

Der TSV Kottern ließ jedoch nicht nach und konnte in der 53. Minute durch Rau erneut verkürzen. In der 61. Minute war dann wieder Hertha an der Reihe. Ronny erhöhte mit einem humorlosen Knaller auf 4:2. In einer unterhaltsamen zweiten Halbzeit konnte Wuttke einen Elfmeter nicht verwandeln und setzte den Ball an den Pfosten (66.).

In den letzten 20 Minuten sorgten Raffael, Kargbo und Fanol Perdedaj, der per Kopf (!) traf, für den 7:2 Endstand. Trainer Markus Babbel zeigte sich zufrieden: "Nach dem jetzigen Stand der Vorbereitung bin ich nach der guten ersten und einer zäheren zweiten Halbzeit mit dem Spiel zufrieden."

Hertha: Aerts (Burchert) - Lell (Kobiashvili), Mijatovic (Hubnik), Franz (Janker), Neumann - Ottl (Niemeyer), Perdedaj, Raffael, Torun (Kargbo), Ebert (Ronny) - Lasogga (Friend)

Tore: Lasogga 1:0 (16.), Ebert 2:0 (45.), 2:1 Wuttke (46.), 3:1 Kobiashvili (48.), 3:2 Rau (53.), 4:2 Ronny (61.), 5:2 Raffael (75.), 6:2 Kargbo (85.), 7:2 Perdedaj (88.)