Der FC Bayern ist endgültig zurück im Geschäft. Am Sonntag hat der Rekordmeister mit dem 2:1 beim FC Schalke 04 bereits den fünften Sieg in Folge eingefahren und ist wieder auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Beim Verfolger-Duell in der Gelsenkirchener Veltins-Arena war es der wiedergenesene Stürmer Luca Toni (3.), der mit seinem vierten Saisontor die frühe Führung für den FCB besorgte. Nach dem postwendenden Ausgleich durch Jefferson Farfan (5.)gelang Franck Ribery in der 31. Minute der entscheidende Treffer zum 2:1.

An der Spitze dran

Durch den eigenen "Dreier" und die gleichzeitige Niederlage Hoffenheims in Berlin liegen die Münchner nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen und dem Zweiten Hoffenheim. Schalke hingegen bleibt bei 20 Zählern und rutscht aus den UEFA-Pokal-Plätzen auf Position 6. bundesliga.de hat die wichtigsten Reaktionen vom Topspiel des 12. Spieltags zusammengetragen:

Uli Hoeneß (Manager FC Bayern München): "Es war ein wunderschönes Wochenende für den FC Bayern. Die Anderen spüren den heißen Atem des FC Bayern. Wenn wir die Tabellenführung erstmal haben, geben wir sie nicht mehr her."

Luca Toni (FC Bayern München): "Es war heute ein ganz, ganz wichtiges Spiel für uns. Jetzt sind wir wieder in der Erfolgsspur und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf die Spitze."

Heiko Westermann (FC Schalke 04): "Wir haben ein super Spiel gemacht. Die Bayern haben auch ein super Spiel gemacht und sind vor dem Tor eiskalt gewesen. Die haben zwei Chancen gehabt und machen daraus zwei Tore. Aber aufgrund unserer Leistung müssen wir uns nicht verstecken. Wir haben heute nicht die Meisterschaft verspielt, weil wir verloren haben. Aber es ist eine bittere Niederlage. Wir müssen uns jetzt wieder rankämpfen und wenn wir weiterhin so Fußball spielen, mache ich mir da keine Sorgen."

Franck Ribery (FC Bayern München): "Wir haben jetzt aufgeholt und für uns war es sehr wichtig, heute auf Schalke nicht zu verlieren. Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt."

Mark van Bommel (FC Bayern München): "Wir waren in der Defensive - super will ich nicht sagen - aber wir waren gut. Abgesehen vom Tor haben wir gut verteidigt und die Räume eng gemacht. Vorne waren wir sehr effektiv. Wir müssen nur auf uns schauen und wir müssen die Spiele gewinnen. Das machen wir jetzt, und das ist wichtig."

Fred Rutten (Traine FC Schalke 04): "Wir haben in der ersten Halbzeit guten Fußball gespielt und uns viele Chancen erarbeitet, aber die Effizienz der Bayern war super. Uns hat es an Effizienz gefehlt, man kann nur gewinnen, wenn man Tore macht."

Franz Beckenbauer (Premiere-Experte): "Es war ein glücklicher Sieg. Schalke hatte 18 Ecken und Bayern hatte Glück, dass daraus keine gefährlichen Situationen entstanden sind. Wenn die Schalker die Ecken besser geschlagen hätten, wäre das ein oder andere Tor möglich gewesen - aber heute waren sie bei Ecken schlecht. Beide Bayern-Tore waren perfekt herausgespielt und wunderschön anzusehen."