Spielte zuletzt für Greuther Fürth: Adrian Fein - © Sportfoto Zink / Melanie Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
Spielte zuletzt für Greuther Fürth: Adrian Fein - © Sportfoto Zink / Melanie Zink via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga, bundesliga

Dynamo Dresden leiht Adrian Fein aus

whatsappmailcopy-link

Zweitligist Dynamo Dresden leiht Adrian Fein vom FC Bayern München aus. Der 22-Jährige spielte zuletzt auf Leihbasis bei der SpVgg Greuther Fürth und bleibt bis Saisonende bei den Sachsen.

Bei Dynamo Dresden wird Fein mit der Rückennummer 14 auflaufen.

Bis Fein das erste Mal mit der Mannschaft von SGD-Chefcoach Alexander Schmidt trainiert, wird es noch wenige Tage dauern: Nach einer Infektion mit dem Coronavirus wartet er derzeit auf das Ende seiner Quarantäne.

Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Adrian Fein war vor etwa zwei Jahren einer der herausragenden Spieler in der 2. Bundesliga und verfügt über viel Potenzial. Aus unterschiedlichen Gründen konnte er seinen Weg zuletzt nicht so fortsetzen, wie er sich das vorgestellt hatte – speziell die vergangenen sechs Monate waren für ihn nicht einfach. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem FC Bayern München eine sehr gute Lösung im Sinne des Spielers und seiner Weiterentwicklung gefunden haben. Wir werden gemeinsam mit Adrian Fein daran arbeiten, dass er sowohl physisch als auch spielerisch wieder in seine optimale Verfassung kommt. Wir sind überzeugt, dass er mit seinen Qualitäten im Laufe der Rückrunde noch sehr wichtig für uns wird.“

Adrian Fein sagt: „Meine Vorfreude auf die SG Dynamo Dresden ist groß, die Aufgabe und die damit verbundene Chance reizen mich sehr. Der Weg, den mir die Verantwortlichen aufgezeigt haben, hat mich vollends überzeugt. Ich werde alles geben, um der Mannschaft schnell helfen zu können. Auch freue ich mich ganz besonders auf die stimmungsvollen Heimspiele im Rudolf-Harbig-Stadion und hoffe, dass bald wieder viele Fans dabei sein dürfen.“

Fein wurde am 18. März 1999 in München geboren. Mit dem Fußballspielen begann er beim Amateurverein SV Helios Daglfing, ehe er 2005 in den Nachwuchs des TSV 1860 München und 2006 zum FC Bayern München wechselte, bei dem er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief.

Der deutsche Rekordmeister verlieh ihn in der Spielzeit 2018/2019 nach Regensburg und 2019/2020 zum Hamburger SV – saisonübergreifend kam Fein auf 52 Zweitliga-Einsätze (ein Tor, fünf Vorlagen). In der Serie 2020/2021 wagte er den Schritt ins Ausland zum PSV Eindhoven und kam bei den Niederländern auf 13 Erstliga-Partien (ein Tor, eine Vorlage) sowie drei Europa-League-Einsätze (zwei Vorlagen).

Zuletzt lief Fein für die SpVgg Greuther Fürth dreimal in der Bundesliga auf. Für die U-Nationalmannschaften Deutschlands spielte er 17-mal (zwei Tore).

Quelle: SG Dynamo Dresden