München - Erst beendete er nach 1066 Minuten in Bremen seine Torflaute, dann legte Henrikh Mkhitaryan 21 Minuten später gleich noch einen Treffer nach. Mit einem feinen Schlenzer ließ der Dortmunder nach toller Vorarbeit von Marco Reus Bremens Keeper Raphael Wolf keine Chance. Bei der Wahl zum "Tor des 20. Spieltags" hatte der Armenier mit 46 Prozent der Stimmen ebenfalls die Nase vorn.

"Dass er die Fähigkeiten hat, wissen wir", sagt sein Trainer Jürgen Klopp. "Dass er sie häufiger zeigen soll, ist uns und ihm auch bewusst." Mit seiner starken Leistung schob der 25-Jährige den kritischen Stimmen zuletzt einen Riegel vor, das Vertrauen in seine Stärken hatte Klopp dabei nie verloren: "Wenn es zwei, drei Wochen nicht läuft, wird alles komplett in Frage gestellt. Das tun wir nicht."

Son aus der Ferne erfolgreich

Treffsicher präsentierte sich auch Leverkusens Heung Min Son. Der Südkoreaner entschied mit seinem ersten Weitschusstor für Bayer das Spiel in Mönchengladbach. 26 Prozent der bundesliga.de-User stimmten für den Offensivspieler der Werkself und wählten den 21-Jährigen damit auf Platz 2.

Mario Mandzukic erzielte in Nürnberg das wichtige 1:0 und landete mit 18 Prozent auf Rang 3. Auf dem 4. Platz landete Anthony Modeste (10 Prozent). Der 25 Jahre alte Hoffenheimer beendete mit seinem sehenswerten Treffer zum 1:1-Endstand in Freiburg seine 593 Minuten währende Torflaute.