Bremen - Innenverteidiger Sebastian Prödl wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim SV Werder Bremen nicht verlängern. Der Österreicher verlässt die Grün-Weißen nach sieben Jahren an der Weser.

"Ich hatte eine fantastische Zeit bei Werder und habe dem Verein unglaublich viel zu verdanken, aber ich möchte in der kommenden Saison noch einmal eine neue Herausforderung annehmen", so der 27-Jährige am Dienstagabend. Zuvor hatte er sich in einem persönlichen Brief an die Werder-Fanclubs von den grün-weißen
Anhängern verabschiedet.

Verabschiedung am Wochenende

Prödl wechselte im Sommer 2008 vom SK Sturm Graz an die Weser und kam für den SV Werder in 174 Pflichtspielen zum Einsatz. In der Bundesliga erzielte der österreichische Nationalspieler zehn Tore in 147 Partien und steuerte sechs Assists bei. Sein größter Erfolg mit Werder ist der Gewinn des DFB-Pokals 2009. Der Österreicher wird am Wochenende gemeinsam mit Koen Casteels und Davie Selke beim letzten Heimspiel im Weser-Stadion offiziell verabschiedet.