Nach dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln gab Schalkes Chef-Trainer Felix Magath seinen Spielern zwei Tage trainingsfrei. Erst am Mittwochvormittag (17. Februar) stand ein Großteil wieder auf dem Platz. Einige Gesichter waren jedoch nicht zu sehen.

Lukas Schmitz meldete sich am Mittwochmorgen krank. "Husten, Schnupfen, Heiserkeit", komprimierte Magath den Gesundheitszustand des 21-Jährigen. "Ich gehe aber davon aus, dass er uns nicht lange fehlen wird."

Ebenfalls nicht auf dem Platz stand Joel Matip. Der Youngster laboriert allerdings an keiner Krankheit oder Verletzung. "Er ist in der Schule", sagte der Coach und fügte zwinkernd hinzu: "Joel ist noch jung, der muss was lernen."

Westermann peilt Comeback fürs Derby an

Bei einem Trio, das zuletzt fehlte, zeichnet sich eine baldige Rückkehr ab. Peer Kluge (Bänderverletzung) und Heiko Westermann (Meniskus) absolvierten bereits wieder individuelle Übungen auf dem Trainingsplatz, und auch Carlos Zambrano könnte nach überstandenen Adduktorenproblemen für das Duell am Sonntag (21. Februar) beim VfL Wolfsburg wieder ein Thema werden.

"Bei allen Drei müssen wir abwarten, wie diese Woche verläuft", sagte Magath. "Das Trio hat mir aber zuletzt gesagt, dass es von Tag zu Tag besser geht."

So auch bei Heiko Westermann. "In den nächsten Tagen werde ich voll belasten", erklärte der Schalker Kapitän. "Dass es für Wolfsburg reicht, glaube ich aber noch nicht. Ein Comeback im Derby gegen den BVB ist mein Ziel."