München - Sportart Nummer eins in Finnland ist Eishockey, unter den Fußball-Klubs des Landes hat HJK Helsinki noch am ehesten den Sprung aus dem Schattendasein geschafft.

Helsingin Jalkapalloklubi, so der offizielle Name, ist Rekordmeister (23 Titel) und hat als bislang einziges Team des Landes in der Champions League gespielt. In der Saison 1998/99 gelang sogar ein Sieg gegen Benfica Lissabon, aber nicht der Sprung in die K.o.-Runde.

Ex-Star Litmanen als "Joker"

Berühmtester Spieler des Klubs ist Jari Litmanen. Der wohl beste Fußballer, den das Land je hervorgebracht hat, lässt seine Karriere in der Hauptstadt ausklingen und kommt nur noch zu Kurzeinsätzen. Kein Wunder: Der ehemalige Stürmerstar des FC Liverpool, FC Barcelona und von Ajax Amsterdam, der in der Saison 2005/06 auch mal kurz bei Hansa Rostock gespielt hat, ist schon 40 Jahre alt.

Häufiger zum Einsatz kommt Mittelfeldspieler Alexander Ring, ein Deutsch-Finne, der in der Jugend von Bayer Leverkusen das Fußballspielen gelernt hat. Immerhin Bundesliga-Erfahrung in Deutschland können Aki Riihilahti (2006/07 beim 1. FC Kaiserslautern) und Berat Sadik (2008 bis 2010 bei Arminia Bielefeld) vorweisen.