Gelsenkirchen - Neue Schreckensnachricht für Schalke 04: Der Bundesligist muss in den um den Einzug in die Champions League auf seinen Top-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar verzichten. Der niederländische Nationalspieler wird mit einem Teilriss des Innenbandes im rechten Knie mindestens vier Wochen lang ausfallen. Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Der 30-Jährige Huntelaar hatte die Verletzung beim 0:4 beim VfL Wolfsburg am Samstag erlitten, er musste nach einem Zusammenprall mit VfL-Torhüter Diego Benaglio zur Halbzeit in der Kabine bleiben.

Szalai rückt auf



Die Diagnose ist für Schalke neben dem sportlich ohnehin unbefriedigenden Saisonstart ein herber Rückschlag. Am 21. und 27. August spielen die "Königsblauen" gegen den griechischen Vize-Meister PAOK Saloniki mit Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens in zwei Play-off-Spielen um einen Platz in der Gruppenphase.

Erste Option für den Platz im Angriff ist nun Neuzugang Adam Szalai, den die Schalker vom Ligarivalen 1. FSV Mainz 05 verpflichtet hatten. Szalai hatte Huntelaar auch am Samstag in der zweiten Halbzeit ersetzt.