Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat mit einem hart erarbeiteten aber durchaus verdienten 3:1-Sieg über den FC Valencia zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Viertelfinale der Champions League erreicht.

Jefferson Farfan (40. und 90.+4) und Mario Gavranovic mit einem "Billard-Tor" (52.) sicherten Schalke den vierten Sieg im vierten Heimspiel in der Champions League. Ausgerechnet der ehemalige Magath-Schützling Ricardo Costa hatte die Spanier in Führung gebracht (17.). Im Hinspiel vor drei Wochen hatten die Gelsenkirchener in Valencia ein 1:1 erreicht.

Costa trifft früh

Nach dem Anpfiff rüttelten die Gäste die Gelsenkirchener durcheinander. Nach einer Ecke überraschte Jeremy Mathieu die Schalker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der nur knapp am rechten Pfosten vorbeistrich (8.). Die "Königsblauen" antworteten mit kontrollierter Offensive und kamen durch Gavranovic zu ihrer ersten Möglichkeit, doch der Schweizer köpfte nach Flanke von Jose Manuel Jurado den Ball Torhüter Vicente Guaita in die Arme (14.).

Vor dem 0:1 ließ sich der Schalker Joel Matip von Mehmet Topal austanzen. Dessen Flanke verwertete ausgerechnet Ricardo Costa per Kopf. Der Portugiese hatte unter Magath beim VfL Wolfsburg gespielt. Der Bundesliga-Zehnte war sichtlich geschockt und fand keine passende Antwort. Valencia kontrollierte das Spiel weitgehend, das Tor der Spanier geriet kaum in Gefahr. Auf der Gegenseite hatte Juan Mata sogar das 0:2 auf dem Fuß (37.).

Neuer verhindert Ausgleich

Wie aus heiterem Himmel fiel der Ausgleich: Farfan zirkelte den Ball aus 18 Metern ins Netz. Beim 2:1 war der Peruaner wieder beteiligt. Nach einer Flanke von Peer Kluge scheiterte er an Torhüter Guaita. Doch Gavranovic rutschte in den Ball, der von einem Pfosten an den anderen prallte und dann über die Linie rollte.

Kurz darauf rettete Neuer mit einer Glanzparade gegen Aritz Aduriz (58.), der allein auf ihn zusteuerte. Auch danach kamen die Spanier immer wieder gefährlich vor das Schalker Tor. Auf der Gegenseite traf Gavranovic bei zwei Kontern nur den Pfosten (81.) und anschließend die Latte (90.+3) und vergab damit die große Möglichkeit, vorzeitig alles klar zu machen. Das erledigte dann Farfan mit dem letzten Angriff.

Schema FC Schalke 04 - FC Valencia 3:1 (1:1):

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Escudero - Kluge (81. Sarpei), Matip (60. Papadopoulos) - Farfan, Jurado (76. Draxler) - Raul, Gavranovic. Trainer: Magath

Valencia: Guaita - Bruno, Navarro, Costa, Mathieu - Banega (70. Costa), Mehmet Topal - Joaquin, Hernandez (64. Soldado), Mata - Aduriz (74. Jonas). Trainer: Emery

Schiedsrichter: Jonas Eriksson

Tore: 0:1 Costa (17.), 1:1 Farfan (40.), 2:1 Gavranovic (52.), 3:1 Farfan (90.+4)

Gelbe Karten: Kluge, Escudero, Farfan (4) - Mathieu