Ralf Fährmann steht gegen Manchester City im Schalke-Tor - Maja Hitij/Getty Images
Ralf Fährmann steht gegen Manchester City im Schalke-Tor - Maja Hitij/Getty Images
bundesliga

Schalke mit Ralf Fährmann gegen Manchester City

Gelsenkirchen - Beim Vizemeister Schalke 04 wird im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City Kapitän Ralf Fährmann im Tor stehen. Das kündigte Trainer Domenico Tedesco vor dem Hinspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) an.

"Die Champions League ist ein Stück weit auch sein Verdienst, er hat sich das letzte Saison erarbeitet", sagte der Coach der Königsblauen vor dem Abschlusstraining am Dienstag und fügte schmunzelnd an: "Das ist fair, Mann."

Ralf Fährmann hatte zu Beginn der Rückrunde seinen Stammplatz an den U21-Nationaltorhüter Alexander Nübel verloren. Nach dessen Platzverweis beim 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach am 2. Februar rückte Fährmann vorübergehend wieder ins Tor. In der Bundesliga wird Nübel am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 aber wieder seine Position als Nummer eins einnehmen.

Personell hat sich die Situation bei den Gelsenkirchenern entspannt. Neben Guido Burgstaller, der nach langer Verletzungspause beim 0:0 am vergangenen Samstag gegen den SC Freiburg eingewechselt worden war, kehrt auch Stürmer Steven Skrzybski in den Kader zurück. Wohl noch nicht ganz so weit ist Benjamin Stambouli, der sich nach einer Jochbeinfraktur erst an seine Maske gewöhnen muss. Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb, der in den vergangenen Wochen immer wieder über Adduktorenprobleme klagte, sei laut Tedesco "schmerzfrei" und "topfit".