Gelsenkirchen - Entwarnung bei Atsuto Uchida: Der Japaner, der beim vergangenen Spiel des FC Schalke 04 bei Borussia Mönchengladbach in der Halbzeit aufgrund einer leichten Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste, konnte am Montag bereits wieder Lauftraining absolvieren.

"Mir geht es schon viel besser", sagte der Rechtsverteidiger. "Ich bin guter Dinge, dass der Trainer gegen Stuttgart wieder auf mich bauen kann."

Eine Innenbanddehnung im linken Knie zwingt indes Sead Kolasinac zu
einer Pause. Jefferson Farfan hingegen macht Fortschritte. Nach seinem Muskelfaserriss hat der Flügelflitzer bereits wieder mit dem Ball trainiert. "Ich arbeite hart für mein Comeback", berichtete der Peruaner, der gegen die Schwaben auf eine Rückkehr ins Team hofft. Am Niederrhein musste der 28-Jährige zuletzt noch passen.