Ereignisreiche Generalproben für die deutschen Europapokal-Gegner. bundesliga.de gibt einen Überblick über die Ergebnisse des Wochenendes.

Panathinaikos Athen

Wenn Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf vor dem Duell mit Panathinaikos Athen noch ein paar Tipps braucht, könnte er Ewald Lienen fragen. Der frühere Bundesliga-Trainer traf mit seiner Mannschaft Panionios auf den Lokalrivalen und musste erst kurz vor Schluss eine knappe Niederlage einstecken. Erst in der 84. Minute schoss "Urgestein" Ioannis Goumas Panathinaikos, das die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielte, zum 2:1-Sieg. Gabriel (22.) schoss zuvor "Pana" in Führung. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Yao Kumordzi.


AC Florenz

Der AC Florenz hat in der Serie A den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Der kommende Gegner des FC Bayern München unterlag am Sonntag im toskanischen Derby beim AC Siena mit 0:1. Der Marokkaner Houssine Kharja besorgte in der 76. Minute den Siegtreffer für den Abstiegskandidaten. Die "Fiorentina" musste ohne ihren Starstürmer Alberto Gilardino auskommen, der eine Zwei-Spiele-Sperre absitzen muss. Aber auch sein kongenialer Partner Adrian Mutu konnte dem Spiel seinen Stempel nicht aufdrücke und wurde nach 67 Minuten ausgewechselt. Die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli bleibt damit bei 17 Punkten.


Racing Santander

Der FC Schalke 04 trifft im UEFA-Pokal auf Racing Santander. Die Spanier strotzen nach dem 4:2 beim Titelanwärter FC Valencia vor Selbstvertrauen. Im Mestalla-Stadion war Stürmer Mohamed Tchite der überragende Spieler auf dem Platz. Der Mann aus Burundi erzielte gleich drei Treffer (22./48./79.). Für Racing war es erst der zweite Sieg in neun Spielen. Gewarnt dürfte die Schalker Mannschaft aber nach dem Auftritt Santanders in Valencia sein.


Metalist Kharkov

Der Gegner von Hertha BSC feiert eine Premiere im UEFA-Pokal. Erstmals spielt Kharkov in der Gruppenphase. Die Generalprobe für die Elf von Trainer Myron Markevych verlief positiv. Gegen Chernomorets Odessa gab es einen ungefährdeten 2:0-Sieg. Marko Dedic, der schon in der 1. Runde des UEFA-Cups gegen Besiktas traf, war mit einem "Doppelpack" Matchwinner. Mit nunmehr 27 Punkten rangiert Kharkov auf Platz 2 in der Tabelle.


Partizan Belgrad

Der Gegner des VfB Stuttgart bleibt in der serbischen "Meridian SuperLiga" weiter das Maß aller Dinge. Zwar kam Partizan am Samstag bei Hajduk Kula nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, ist aber nach dem 11. Spieltag nach wie vor mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz 2 an der Spitze der Tabelle. In Kula schoss Lamine Diarra in der 27. Minute Partizan in Führung. Nikola Komazec glich zwölf Minuten später zum Entstand aus.


SC Heerenveen

Eine torreiche Generalprobe erlebte Wolfsburgs erster UEFA-Pokal-Gegner SC Heerenveen. Gegen den AZ Alkmaar gab es am Samstag vor heimischem Publikum ein 3:3. Dabei erzielte Heerenveens Paulo Henrique erst in der Schlussminute den Ausgleichstreffer. Henrique war es auch, der in der 75. Minute das zwischenzeitliche 2:2 erzielte. Heerenveen rangiert nach diesem Remis auf Platz 9.


Der Hamburger SV hat am 2. Spieltag des UEFA-Pokal-Gruppenphase spielfrei...