Der FC Schalke hat es noch selbst in der Hand, Dritter zu werden und den direkten Einzug in die Champions League zu feiern
Der FC Schalke hat es noch selbst in der Hand, Dritter zu werden und den direkten Einzug in die Champions League zu feiern
Bundesliga

Kampf um Platz 3: Schlechte Vorbilder für Schalke

München - Die Vorfreude ist einer gewissen Nervosität gewichen, denn auf einmal muss der FC Schalke 04 wieder um die sichere Teilnahme an der Champions League bangen. Noch nach dem 30. Spieltag, als die Knappen Eintracht Frankfurt mit 2:0 geschlagen hatte, betrug der Vorsprung auf die auf Platz 4 rangierenden Leverkusener sieben Punkte. Der direkte Einzug in die Königsklasse schien sicher. Doch nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge - 1:3 in Stuttgart und 0:1 gegen Gladbach - ist der Vorsprung auf die Werkself auf nur noch drei Punkte geschrumpft. Auch der Fünfte VfL Wolfsburg liegt mit nur vier Zählern Rückstand durchaus noch in Schlagdistanz zu den Königsblauen. (Das Rennen um Platz 3 im Tabellenrechner durchspielen!)

Daher stellt sich die Frage: Verspielt die Mannschaft von Jens Keller tatsächlich noch den 3. Platz? Oder noch schlimmer: Könnte Schalke sogar noch auf den 5. Rang abrutschen und so die Königsklasse gegen die Europa League eintauschen müssen?

Die Königsblauen können eigentlich relativ beruhigt sein: In bisher 50 Jahren Bundesliga rutschten nur fünf Mannschaften, die nach dem 32. Spieltag Dritter waren, an den letzten beiden Runden noch auf den 5. Platz ab. bundesliga.de präsentiert die schlechten Vorbilder für Schalke:

Borussia Mönchengladbach

Eintracht Braunschweig

Hamburger SV

Karlsruher SC

VfB Stuttgart