Madrid/Dortmund/Odense - Es war alles drin an diesem Europapokal-Abend: Einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage gab es für die deutschen Teams. Die Reaktionen der Trainer und Spieler waren dementsprechend unterschiedlich.

Allerdings entsprachen sie keinesfalls dem bloßen Ergebnis: So sprach der Verlierer Jürgen Klopp von einem guten Spiel seiner Mannschaft, während sich Leverkusens Torschütze Derdiyok über den 1:1-Achtungserfolg in Madrid ärgerte. bundesliga.de hat die Stimmen zum 2. Spieltag der Europa League.

Atletico Madrid - Bayer 04 Leverkusen

Jupp Heynckes (Trainer Bayer Leverkusen): Hätten wir das 1:0 etwas länger gehalten, hätten wir das Spiel auch gewonnen. Ich wusste, dass Atletico in der zweiten Hälfte aggressiver spielen würde. Sami Hyypiä mache ich für die Aktion vor dem Elfmeter keinen Vorwurf. Er weiß selbst, dass er da so nicht hingehen darf. Wir haben jetzt vier Punkte auf dem Konto, darauf können wir aufbauen.

Eren Derdiyok (Torschütze zum 1:0 für Bayer Leverkusen): Das war unglücklich. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr diszipliniert gespielt. Es ist schade und unnötig, dass wir durch einen Elfmeter nicht gewonnen haben.

Simon Rolfes (Kapitän Bayer Leverkusen): Wir hatten in der 2. Halbzeit nicht mehr so die Kontrolle, aber trotzdem waren wir nah dran am Sieg. Ein Punkt in Madrid ist in Ordnung. Ich denke, wir werden uns am Ende in der Gruppe durchsetzen.

Borussia Dortmund - FC Sevilla

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): Es war ein spektakulärer Fußball-Abend und ein großartiges Spiel meiner Mannschaft. Die Entscheidung mit der Gelb-Roten Karte gegen Schmelzer hat uns durchgeschüttelt. Wie man auf die Idee kommt, ihn vom Platz zu stellen, ist absolut wahnsinnig. Es hat uns das Glück gefehlt. Wir müssen das so akzeptieren. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die Mannschaft es wieder geschafft hat, ein richtig gutes Fußballspiel zu machen.

Gregorio Manzano (Trainer Atletico Madrid): Es war ein schönes Erfolgserlebnis gegen einen großen Gegner vor einer großen Kulisse. Es ist gut, dass wir gewonnen haben und somit unsere Ausgangsposition gegen den wohl stärksten Gegner in der Gruppe verbessert haben. Wir haben in dem Spiel viel gelitten, aber am Ende gewonnen. Das ist in unserer Situation die Hauptsache.

Odense BK - VfB Stuttgart

Christian Gross (Trainer VfB Stuttgart): Wir haben hochverdient gewonnen, aber es uns unnötig schwer gemacht. Ich hätte mir eine frühere Führung gewünscht, wir müssen da einfach effizienter spielen. In unserer Situation ist dieser Erfolg sehr wichtig, dieses positive Erlebnis müssen wir nun in die Bundesliga mitnehmen.