Christian Streich und seine Freiburger spielten 1:1 gegen Sandhausen - © Hahne /Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner
Christian Streich und seine Freiburger spielten 1:1 gegen Sandhausen - © Hahne /Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner
bundesliga

SC Freiburg und SV Sandhausen trennen sich 1:1 im Testspiel

Im zweiten Test am Sonntagnachmittag im Schwarzwald-Stadion haben sich der SC Freiburg und der SV Sandhausen 1:1 (0:1) getrennt. Die frühe Führung von Kevin Behrens (8.) egalisierte Ermedin Demirovic eine Viertelstunde vor Schluss (76.).

>>> Stelle jetzt dein Team im Fantasy Manager auf!

"Es waren viele junge Spieler dabei, die unsere Jungs noch nicht so kennen. Da haben wir ein bisschen gebraucht um reinzukommen, aber es wurde immer besser und in der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut drin", zeigte sich Christian Streich mit der Leistung des zweiten Vorbereitungsspiels des Tages zufrieden.

Um das auf Länderspielreise weilende Quartett und die angeschlagenen Spieler zu ersetzen, kamen mit Felix Bacher, Julius Tauriainen, Marvin Pieringer, und Kiliann Sildillia gleich vier U23-Spieler zu Startelfeinsätzen.

Entsprechend merkte man der Freiburger Elf die fehlende Eingespieltheit insbesondere in der Anfangsviertelstunde noch an. Der SV Sandhausen wiederum wusste diesen Umstand für sich zu nutzen und ging bereits nach acht Minuten durch einen strammen Schuss von Kevin Behrens in Führung. Benjamin Uphoff im Freiburger Tor war gegen den Abschluss aus kurzer Distanz machtlos.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Tippspiel!

Trotz des frühen Rückstands stabilisierte sich die Freiburger Elf, in der sich unter anderem Lukas Kübler, Lino Tempelmann und Ermedin Demirović wiederfanden, zusehends. Erste Ausrufezeichen setzte Marco Terrazzino mit einem – leider zu unplatzierten – Fernschuss (20.) und einem Freistoß ans Außennetz (30.).

>>> Alle Testspiele der Bundesliga und 2. Bundesliga in der Übersicht

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dem die ganz großen Chancen auf beiden Seiten fehlten. Der Sport-Club bot den Gästen kaum Räume, die Mannschaft aus dem Norden Baden-Württembergs wiederum konzentrierte sich darauf sicher zu stehen und bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Lediglich Sandhausens Daniel Keita-Ruel bot sich kurz vor dem Pausenpfiff die große Chance aufs 0:2. Der Stürmer legte den Ball nach einem Fehler von Lukas Kübler aus kurzer Distanz zwar am herauseilenden Benjamin Uphoff, aber auch dem Tor vorbei (45.).

Auch in der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Der Sport-Club – bei dem im Laufe des Spiels weitere U23-Spieler ihren ersten Einsatz bei der Ersten Mannschaft feiern konnten – kontrollierte zwar das Geschehen im Mittelfeld, tat sich aber lange schwer gegen die dicht gestaffelte Defensive der Sandhäuser Chancen zu kreieren.

In der 76. Minute sollte dennoch der Ausgleich fallen. Nachdem der eingewechselte Luca Herrmann noch an Rick Wulle im Tor der Gäste scheiterte, konnte Ermedin Demirović den Abpraller behaupten und über die Linie drücken. Marvin Pieringer hätte das Spiel fünf Minuten vor Schluss mit einem schönen Schlenzer beinahe noch gedreht, Wulle klärte den Ball aber zur Ecke. So blieb es beim leistungsgerechten 1:1.

Quelle: SC Freiburg