Eigentlich könnte man in Leverkusen mit dem Saisonverlauf hochzufrieden sein. Mit 59 Punkten holte das Team zehn Zähler mehr als in der Vorsaison und schaffte den Einzug in die Europa League mit sieben Zählern vor dem Hamburger SV am Ende souverän. Eine gute Bilanz, eigentlich.

Denn eigentlich sah es nach gut zwei Dritteln der Spielzeit 2009/10 nach viel mehr aus. Die Werkself stand auf Rang 2, hatte die Tabelle lange Zeit angeführt und war nach bereits 24 Spielen noch immer ohne Niederlage - Bundesliga-Rekord!

Nürnberg bringt den Knick

Doch dann passierte es: Ausgerechnet beim 1. FC Nürnberg gab es die erste Pleite für die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes und das war der Anfang vom Ende aller Titelträume. Die junge Mannschaft fuhr in den letzten zehn Spielen nur noch zwei Siege ein, ging aber fünf Mal ohne Punkte vom Platz. Daher schmeckt der sehr gute 4. Platz vielleicht etwas weniger süß, als das normalerweise der Fall wäre.

Doch dabei sollte die Bayer-Elf mit stolz geschwellter Brust in die Sommerpause gehen. 24 Spieltage lang war sie nämlich das Maß aller Dinge in der Liga. Fünf Mal wurde der Gegner mit mindestens drei Toren Differenz nach hause geschickt und 65 erzielte Tore bedeuten genaus Rang 3 wie die lediglich 38 Treffer, die zugelassen wurden. Also eine gute Saison von Bayer Leverkusen, kein eigentlich!

bundesliga.de präsentiert die wichtigsten Fakten zur Mannschaft und Saison von Bayer 04 Leverkusen:

  • Der Dauerbrenner: Stefan Kießling spielte die meisten Minuten. Insgesamt 2.921.

  • Die "Kanone": Mit 21 Toren war Kießling auch der erfolgreichste Torschütze der Werself.

  • Der Kreative: Der Schweizer Tranquillo Barnetta hingegen avancierte mit zehn Assists zum besten Vorbereiter.

  • Der Kämpfer: Manuel Friedrich gewann 65,7 Prozent seiner Zweikämpfe.

  • Der Pechvogel: Toni Kroos war mit vier Aluminiumtreffern der Unglücksrabe im Team.

  • Das "Küken": Ersatzkeeper Fabian Giefer (17.05.1990) ist der jüngste Spieler, der ran durfte.

  • Der Oldie: Thomas Zdebel hingegen ist der Routinier des Teams (25.05.1973).

  • Der Joker: Helmes, Kaplan und Bender waren nach Einwechslung je ein Mal erfolgreich.

  • "Küken"-Elf: 23 Jahre und 142 Tage jung war die Truppe von jupp Heynckes am 23. Spieltag.

  • Oldie-Elf: Am 6. Spieltag war die Mannschaft ganze 26 Jahre und 311 Tage "alt".

  • Eingesetzte Spieler: 24 Spieler kamen unter Heynckes zum Einsatz.

  • Tore pro Spiel: 1,91 Mal jubelten die Bayer-Fans pro Spiel.

  • Hinrundenplatz: Nach 17 Spielen stand Bayer noch ganz oben in der Tabelle.

  • Rückrundenplatz: Durch Rang 7 in der Rückrunde wurde es nichts mit der Meisterschaft.


    Hier geht's zur Übersichtsseite für die Vereine der Bundesliga!