München - Das Warten hat ein Ende, die Rückrunde der Saison 2011/12 steht an. In den kommenden 153 Begegnungen fallen die Entscheidungen über Meisterschaft und Abstieg, Europacup und Klassenerhalt.

Gerade der erste Spieltag einer Rückrunde hat es schon oft in sich gehabt. Hier können wichtige Weichen für den weiteren Saisonverlauf gestellt werden, wie der Blick in die bundesliga.de-Datenbank zeigt.

Gladbach feierte den höchsten Startsieg

Den spektakulärsten Rückrundenstart aller Zeiten legte Borussia Mönchengladbach hin. Die "Fohlen" landeten den mit Abstand höchsten Sieg zum Rückrundenstart am 7. Januar 1967 (18. Spieltag 1966/67): Gegen Schalke 04 gelang dem Team von Hennes Weisweiler nach Toren von Bernd Rupp (4), Herbert Laumen (3) sowie Jupp Heynckes und Günter Netzer (je 2) ein 11:0-Erfolg.

Der zweithöchste Sieg zum Start in die Rückrunde war das 7:0 des VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund (am 23. Februar 1991) durch Tore von Eyjolfur Sverrisson (drei), Karl Allgöwer und Fritz Walter (je zwei). Kurios war dabei, dass das Fachblatt "Kicker" vor dem Spieltag den BVB, der auf Platz 5 der Tabelle stand, als die Mannschaft mit der besten Rückrundenvorbereitung auserkoren hatte.

Nur Bayern gewann die ersten sechs Rückrundenspiele

Die beste Siegesserie zum Rückrundenstart legte Bayern München 1998/99 hin: Nur der Rekordmeister gewann historisch die ersten sechs Spiele einer Rückrunde (und das mit insgesamt 15:0 Toren).

Bayern München spielte auch die beste Rückserie: 1971/72 gelangen den Bayern in den 17 Rückrundenpartien 14 Siege und zwei Remis (bei einer Niederlage) - umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel bedeutet das sonst nie erreichte 44 Punkte.

Ungeschlagen in einer kompletten Rückrunde blieben nur zwei Teams: Eintracht Frankfurt 1976/77 (11 Siege, sechs Remis) und Bayern München 1986/87 (12 Siege, fünf Remis).

Tolle Aufholjagden von Wolfsburg und Frankfurt

Die größte Aufholjagd im Meisterrennen legte der VfL Wolfsburg in der Saison 2008/09 hin: Nach der Hinrunde lagen die Niedersachsen nur auf Platz 9 mit je neun Punkten Rückstand auf Hoffenheim und Bayern München. Durch eine sensationell starke Rückrunde mit 43 Punkten wurde der VfL noch Meister (ansonsten gewann nie eine Mannschaft den Titel, die nach der Hinrunde keinen der ersten vier Plätze belegte). 14 der 17 Partien gewannen die "Wölfe", allerdings nicht das Auftaktspiel der Rückserie. Das endete 1:1 beim 1. FC Köln.

Die beste Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt legte Eintracht Frankfurt 1999/2000 hin: Die Hessen waren nach der Hinserie Tabellenletzter mit nur neun Punkten und zehn Zählern Rückstand aufs rettende Ufer, in der Rückrunde war die Eintracht mit 30 Punkten dann das drittbeste Team und sicherte sich am 34. Spieltag durch ein 2:1 gegen Ulm den Klassenerhalt.

Tobias Gonscherowski