Lauterns Julian Derstroff (l.) und Jakub Swierczok sind nach der 0:2-Niederlage gegen Freiburg bedient
Lauterns Julian Derstroff (l.) und Jakub Swierczok sind nach der 0:2-Niederlage gegen Freiburg bedient
Bundesliga

"Rote Teufel" mit schwarzer Serie

München - Der 1. FC Kaiserslautern kann einfach nicht mehr gewinnen, Dortmund stellt einen weiteren Rekord auf, das Team von Werder Bremen wird immer jünger und Borussia Mönchengladbachs Heimserie ist gerissen: bundesliga.de hat die Splitter zum 27. Spieltag.

Serien:


    Auswärts ist Dortmund seit elf Spielen ungeschlagen (acht Siege, drei Remis) und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

    Starke Phase: Der VfB Stuttgart blieb erstmals in dieser Saison fünf Spiele in Folge ungeschlagen und holte dabei 13 von 15 möglichen Punkten (vier Siege, ein Remis).

    Viele Niederlagen: Der "Club" verlor zum dritten Mal in Folge und kassierte damit insgesamt bereits jetzt mehr Niederlagen (14) als in der kompletten letzten Spielzeit (13).

    Augsburg ist seit fünf Spielen ohne Niederlage und baute so den Bundesliga-Vereinsrekord weiter aus.

    In der Rückrunde hat Bayern alle fünf Heimspiele gewonnen.

    Toni Kroos erzielte in den letzten drei Bundesliga-Spielen jeweils ein Tor - das war ihm für Bayern nie zuvor gelungen.

    Mirko Slomka hat noch nie beim FC Bayern gewonnen (ein Unentschieden, fünf Niederlagen).

    Der FCK ist seit 17 Partien sieglos und stellte damit einen neuen negativen Vereinsrekord auf.

    Freiburg ist seit vier Spielen ungeschlagen (drei Siege, ein Remis). In der Rückrunde holten die Breisgauer schon mehr Punkte (15) als in der kompletten Hinserie (13).

    Der VfL Wolfsburg gewann erstmals nach der Rückkehr von Felix Magath wieder drei Spiele in Folge und darf in dieser Form wieder auf das internationale Geschäft hoffen.

    HSV holte aus den letzten sechs sieglosen Spielen nur einen Punkt und befindet sich im freien Fall in Richtung 2. Bundesliga.

    Vor wenigen Wochen richteten die Hamburger ihren Blick noch nach oben, doch nach vier Niederlagen in Folge geht es aktuell wieder ums nackte Überleben.

    Schalke ist seit neun Heimspielen ungeschlagen und holte dabei 25 von 27 möglichen Punkten (acht Siege und ein Remis).

    Bayer kassierte erstmals seit vier Jahren wieder vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Das hatte es bei Leverkusen das letzte Mal zuvor im Frühjahr 2008 unter Trainer Michael Skibbe gegeben.


Karten:


    Wie schon am vergangenen Spieltag gab es auch dieses Wochenende keinen Platzverweis. In der Rückrunde war es bereits der vierte Spieltag ohne Hinausstellung - in der kompletten Hinrunde hatte es das nur an 2 Spieltagen gegeben.


Tore:


    Shinji Kagawa erzielte seine Saisontore Nummer zehn und elf, stellte damit den "Japan-Rekord" von Naohiro Takahara ein (06/07: elf Tore für Frankfurt).
    Niclas Füllkrug stand erstmals in der Bundesliga in der Startformation und erzielte prompt sein erstes Bundesliga-Tor.

    Mario Gomez erzielte erstmals in der Bundesliga ein Jokertor für den FC Bayern - es war der 100. Pflichtspieltreffer der Bayern in dieser Saison (Gomez erzielte 36 davon).

    Hertha erzielte in Mainz mehr Tore (drei) als in den ersten neun Rückrundenspielen insgesamt (zwei).

    Karim Guede stand erstmals bei einem Bundesligaspiel in der Startelf und erzielte sein erstes Bundesligator.

    Mit Guede traf schon der 15. Spieler diese Saison für Freiburg - keine andere Mannschaft hat so viele Torschützen in seinen Reihen.

    Der FCK kassierte in Freiburg die Gegentore Nummer elf und zwölf in der Anfangsviertelstunde - Ligahöchstwert.

    Mario Mandzukic erzielte zum sechsten Mal in dieser Saison ein Kopfballtor - Ligaspitze.

    Marcel Schäfer traf per Freistoß aus der Distanz - das vierte Weitschusstor des Wolfsburgers, Ligahöchstwert.

    Klaas-Jan Huntelaar markierte seinen sechsten Bundesliga-Doppelpack (alle in dieser Saison) - erstmals gelangen dem Angreifer gleich zwei Kopfballtore in einem Spiel.


Jubiläen:


    Als siebte Mannschaft der Bundesliga-Geschichte musste Mönchengladbach die 500. Niederlage hinnehmen.
    Levan Kobiashvili absolvierte sein 331. Bundesliga-Spiel und überholte damit Sergej Barbarez (330), historisch bestritt nur Ze Roberto mehr Partien als Ausländer (336).

    Wolfsburg kassierte das 750. Gegentor in der Bundesliga.

    Das 1:4 beim 1:6 gegen Dortmund war Kölns 900. Heim-Gegentor in der Bundesliga - der FC durchbrach als erstes Team diese Marke.


Sonstiges:


    Für Dortmund war es der höchste Auswärtssieg in der Bundesliga, ein 6:1 gab es auch im August 1994, damals ebenfalls beim 1. FC Köln.

    Köln kassierte zuhause nie mehr als sechs Gegentore.

    Mönchengladbach kassierte die erste Heimniederlage seit über einem Jahr - die letzte hatte es am 18. März 2011 gegen Kaiserslautern gegeben (0:1).

    Mönchengladbach verlor erstmals unter Trainer Lucien Favre ein Spiel nach einer 1:0-Führung.

    Bremen traf mit der jüngsten Elf der Vereinsgeschichte an (im Schnitt 23,1 Jahre).

    Ganz im Gegensatz zu Werder stellt der FC Augsburg in dieser Saison bisher die älteste Mannschaft, in Bremen betrug das Durchschnittsalter der Startelf 27,5 Jahre.

    Hertha beging nur sieben Fouls - keine andere Gast-Mannschaft kam in dieser Saison mit weniger Fouls aus.

    In 14 der 27 Saisonspiele blieb Kaiserslautern ohne Torerfolg - damit wurde schon jetzt ein neuer negativer Vereinsrekord aufgestellt, so viele torlose Partien gab es beim FCK in keiner Saison zuvor.

    Der HSV gab in Wolfsburg nur vier Torschüsse ab - in keinem Spiel der ersten 27 Spieltage waren es weniger.

    Bayer blieb vor der Pause ohne Torschuss - das hatte es bei der "Werkself" das letzte Mal zuvor im April 2011 beim 1:5 bei Bayern München gegeben.