München - Der 1. FC Kaiserslautern kann einfach nicht mehr gewinnen, Dortmund stellt einen weiteren Rekord auf, das Team von Werder Bremen wird immer jünger und Borussia Mönchengladbachs Heimserie ist gerissen: bundesliga.de hat die Splitter zum 27. Spieltag.

Serien:


  • Auswärts ist Dortmund seit elf Spielen ungeschlagen (acht Siege, drei Remis) und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

  • Starke Phase: Der VfB Stuttgart blieb erstmals in dieser Saison fünf Spiele in Folge ungeschlagen und holte dabei 13 von 15 möglichen Punkten (vier Siege, ein Remis).

  • Viele Niederlagen: Der "Club" verlor zum dritten Mal in Folge und kassierte damit insgesamt bereits jetzt mehr Niederlagen (14) als in der kompletten letzten Spielzeit (13).

  • Augsburg ist seit fünf Spielen ohne Niederlage und baute so den Bundesliga-Vereinsrekord weiter aus.

  • In der Rückrunde hat Bayern alle fünf Heimspiele gewonnen.

  • Toni Kroos erzielte in den letzten drei Bundesliga-Spielen jeweils ein Tor - das war ihm für Bayern nie zuvor gelungen.

  • Mirko Slomka hat noch nie beim FC Bayern gewonnen (ein Unentschieden, fünf Niederlagen).

  • Der FCK ist seit 17 Partien sieglos und stellte damit einen neuen negativen Vereinsrekord auf.

  • Freiburg ist seit vier Spielen ungeschlagen (drei Siege, ein Remis). In der Rückrunde holten die Breisgauer schon mehr Punkte (15) als in der kompletten Hinserie (13).

  • Der VfL Wolfsburg gewann erstmals nach der Rückkehr von Felix Magath wieder drei Spiele in Folge und darf in dieser Form wieder auf das internationale Geschäft hoffen.

  • HSV holte aus den letzten sechs sieglosen Spielen nur einen Punkt und befindet sich im freien Fall in Richtung 2. Bundesliga.

  • Vor wenigen Wochen richteten die Hamburger ihren Blick noch nach oben, doch nach vier Niederlagen in Folge geht es aktuell wieder ums nackte Überleben.

  • Schalke ist seit neun Heimspielen ungeschlagen und holte dabei 25 von 27 möglichen Punkten (acht Siege und ein Remis).

  • Bayer kassierte erstmals seit vier Jahren wieder vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Das hatte es bei Leverkusen das letzte Mal zuvor im Frühjahr 2008 unter Trainer Michael Skibbe gegeben.


Karten:


  • Wie schon am vergangenen Spieltag gab es auch dieses Wochenende keinen Platzverweis. In der Rückrunde war es bereits der vierte Spieltag ohne Hinausstellung - in der kompletten Hinrunde hatte es das nur an 2 Spieltagen gegeben.


Tore:


  • Shinji Kagawa erzielte seine Saisontore Nummer zehn und elf, stellte damit den "Japan-Rekord" von Naohiro Takahara ein (06/07: elf Tore für Frankfurt).
  • Niclas Füllkrug stand erstmals in der Bundesliga in der Startformation und erzielte prompt sein erstes Bundesliga-Tor.

  • Mario Gomez erzielte erstmals in der Bundesliga ein Jokertor für den FC Bayern - es war der 100. Pflichtspieltreffer der Bayern in dieser Saison (Gomez erzielte 36 davon).

  • Hertha erzielte in Mainz mehr Tore (drei) als in den ersten neun Rückrundenspielen insgesamt (zwei).

  • Karim Guede stand erstmals bei einem Bundesligaspiel in der Startelf und erzielte sein erstes Bundesligator.

  • Mit Guede traf schon der 15. Spieler diese Saison für Freiburg - keine andere Mannschaft hat so viele Torschützen in seinen Reihen.

  • Der FCK kassierte in Freiburg die Gegentore Nummer elf und zwölf in der Anfangsviertelstunde - Ligahöchstwert.

  • Mario Mandzukic erzielte zum sechsten Mal in dieser Saison ein Kopfballtor - Ligaspitze.

  • Marcel Schäfer traf per Freistoß aus der Distanz - das vierte Weitschusstor des Wolfsburgers, Ligahöchstwert.

  • Klaas-Jan Huntelaar markierte seinen sechsten Bundesliga-Doppelpack (alle in dieser Saison) - erstmals gelangen dem Angreifer gleich zwei Kopfballtore in einem Spiel.


Jubiläen:


  • Als siebte Mannschaft der Bundesliga-Geschichte musste Mönchengladbach die 500. Niederlage hinnehmen.
  • Levan Kobiashvili absolvierte sein 331. Bundesliga-Spiel und überholte damit Sergej Barbarez (330), historisch bestritt nur Ze Roberto mehr Partien als Ausländer (336).

  • Wolfsburg kassierte das 750. Gegentor in der Bundesliga.

  • Das 1:4 beim 1:6 gegen Dortmund war Kölns 900. Heim-Gegentor in der Bundesliga - der FC durchbrach als erstes Team diese Marke.


Sonstiges:


  • Für Dortmund war es der höchste Auswärtssieg in der Bundesliga, ein 6:1 gab es auch im August 1994, damals ebenfalls beim 1. FC Köln.

  • Köln kassierte zuhause nie mehr als sechs Gegentore.

  • Mönchengladbach kassierte die erste Heimniederlage seit über einem Jahr - die letzte hatte es am 18. März 2011 gegen Kaiserslautern gegeben (0:1).

  • Mönchengladbach verlor erstmals unter Trainer Lucien Favre ein Spiel nach einer 1:0-Führung.

  • Bremen traf mit der jüngsten Elf der Vereinsgeschichte an (im Schnitt 23,1 Jahre).

  • Ganz im Gegensatz zu Werder stellt der FC Augsburg in dieser Saison bisher die älteste Mannschaft, in Bremen betrug das Durchschnittsalter der Startelf 27,5 Jahre.

  • Hertha beging nur sieben Fouls - keine andere Gast-Mannschaft kam in dieser Saison mit weniger Fouls aus.

  • In 14 der 27 Saisonspiele blieb Kaiserslautern ohne Torerfolg - damit wurde schon jetzt ein neuer negativer Vereinsrekord aufgestellt, so viele torlose Partien gab es beim FCK in keiner Saison zuvor.

  • Der HSV gab in Wolfsburg nur vier Torschüsse ab - in keinem Spiel der ersten 27 Spieltage waren es weniger.

  • Bayer blieb vor der Pause ohne Torschuss - das hatte es bei der "Werkself" das letzte Mal zuvor im April 2011 beim 1:5 bei Bayern München gegeben.