München - Die erste Rote Karte der Saison schrieb sofort Bundesliga-Geschichte. Nach 87 Sekunden musste der damalige Kapitän Youssef Mohamad im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wegen einer Notbremse gegen Erwin Hoffer vom 1. FC Kaiserslautern vom Platz. Es war in der 48. Saison der Bundesliga der schnellste Platzverweis nach der Geschichte.

Der Schock des Platzverweises zeigte Langzeitwirkung: Die Kölner verloren das erste Saisonspiel nach Führung noch mit 1:3 gegen den Aufsteiger, es folgte eine schlimme Hinrunde. Auch Mohamad selbst fand nicht mehr richtig in die Spur: In der Winterpause verlor er die Kapitänsbinde an Lukas Podolski.

Für die Kölner endete die Saison mit dem Klassenerhalt positiv. Es war dennoch eine chaotische Spielzeit. Für den Verein, wie für den Ex-Kapitän. Übrigens: Am letzten Spieltag bekam de Frankfurter Marcel Titsch-Riveiro nach seiner Einwechslung die Rote Karte bereits nach 40 Sekunden gezeigt.


|Spieler| |Torjäger| |Entdeckung| |Rückkehrer| |Fehlschuss| |Rote Karte| |Überraschung| |Boygroup| |Legionär| |Abschied| |Trennung|