Nach seiner Meniskus-Verletzung im rechten Knie ist Bayer Leverkusens Kapitän Simon Rolfes am Dienstag zum ersten Mal wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Rund vier Wochen war er ausgefallen, doch rechtzeitig zum Saisonstart ist Simon Rolfes wieder fit. Anfang Juli war der 27-jährige beim Trainings-Auftakt im Rasen hängen geblieben und hatte zunehmend stärkere Schmerzen.

Keine besonderen Vorkommnisse

Im ersten Trainigslager auf Borkum dann die Diagnose: Anriss des Innenmeniskus im rechten Knie. Rolfes musste abreisen, beim Trainingslager im Elztal konnte er allerdings schon wieder seine Reha absolvieren.

Nun ist Rolfes wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und hat die gesamte Einheit mit Ballübungen, Passspiel und Torschuss ohne besondere Vorkommnisse absolvieren können.

Der alte und neue Kapitän der Werkself versucht nun, so schnell wie möglich seinen Trainingsrückstand aufzuholen und dann mit Bayer 04 in der neuen Saison wieder anzugreifen.




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!