München - Bayern-Trainer Jupp Heynckes veränderte seine Startformation gegen den SV Werder Bremen auf nicht weniger als sechs Positionen. Rotation in Reinkultur also. Dem Spielfluss der Münchner tat das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, der Rekordmeister feierte gegen die Norddeutschen einen Kantersieg.

Einen machte die bayerische Rotationsmaschinerie besonders glücklich: Arjen Robben. Der Niederländer sprühte gegen Werder nur so vor Spielfreude, nachdem er sich in den vergangenen Wochen immer mit der Jokerrolle begnügen musste.

Drei Scorerpunkte für Robben



Robben erzielte das 1:0 nach Vorarbeit von Philipp Lahm selbst, legte das 2:0 von Javier Martinez mit einer schönen Freistoßflanke vor und brillierte beim 6:1 durch Mario Gomez mit einem feinen Heber erneut als Vorlagengeber.

Mit dieser rundum gelungenen Vorstellung überzeugte der 29-Jährige die bundesliga.de-User. Robben heimste 34 Prozent aller Stimmen ein und sicherte sich so den Sieg bei der Wahl zum "Spieler des 23. Spieltags".

Mölders knapp vor Ya Konan



Auf Platz zwei im Ranking folgt Sascha Mölders (19,72 Prozent), der dem FC Augsburg mit seinem neunten Saisontor den Dreier gegen 1899 Hoffenheim sicherte. Dritter wurde Hannovers Angreifer Didier Ya Konan (19,62 Prozent), dem gegen den Hamburger SV ein Doppelpack glückte.

Auf den Rängen vier, fünf und sechs in der Abstimmung folgen Joel Matip (16,25 Prozent), Philipp Lahm (8,12 Prozent) und Jan Polak (2,29 Prozent).