Wenige Tage vor Ablauf der offiziellen Transferperiode steht der FC Bayern vor einem spektakulären Deal. Reals Flügelflitzer Arjen Robben soll den Rekordmeister verstärken.

"Mit Real sind wir uns einig. Wenn alles optimal läuft, kommt
Robben Freitag auf die Transferliste und wir hoffen, dass er am
Samstag gegen Wolfsburg spielen kann", sagte Bayern-Manager Uli Hoeneß am Rande einer Veranstaltung im Planetarium des deutschen Museums in München.

Medizinische Untersuchung am Freitag

Laut Hoeneß befand sich Offensivstar Robben am Donnerstag
bereits im Flieger in Richtung der bayerischen Landeshauptstadt und wird sich am Freitag der obligatorischen sportmedizinischen Untersuchung unterziehen.

Dabei haben die Verantwortlichen schon die genaue Position für Robben im Bayern-System im Kopf. "Unsere Absicht ist es, ihn über rechts spielen zu lassen und Ribéry über links", erklärte der Manager.

Zwei Jahre mit van Bommel gespielt

Robben, der bislang 43 Mal für die niederländische Nationalmannschaft auflief, steht derzeit noch bei Real Madrid unter Vertrag, nachdem er 2007 vom FC Chelsea in die spanische Hauptstadt gewechselt war.

Bei den "Königlichen" wurde Robben sowohl als linker als auch als rechter Außenstürmer eingesetzt und traf in 50 Ligaspielen insgesamt elf Mal. Der 25-Jährige spielte von 2002 bis 2004 mit Bayern-Kapitän Mark van Bommel zusammen bei der PSV Eindhoven.