bundesliga

Ritsu Doan vom DSC Arminia Bielefeld ist der Rookie des Monats März

Ihr habt gewählt: Ritsu Doan gewinnt den Bundesliga Rookie Award powered by AWS des Monats März. Der 22-Jährige setzte sich gegen Deyovaisio Zeefuik von Hertha BSC sowie chris Richards von der TSG Hoffenheim durch und sichert sich diese Auszeichnung zum ersten Mal in dieser Saison!

Der Award wird in dieser Saison vom neuen Technology Provider der Bundesliga AWS präsentiert.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Arminia Bielefeld steht derzeit zwar mitten im Abstiegskampf, aber die Mannschaft geht aus einer sehr ordentlichen Ausgangsposition in den Schlussspurt. Und daran hat Ritsu Doan großen Anteil. Der Japaner ist mit vier Treffern und zwei Vorlagen der Topscorer der Arminia. Im März traf er in Leverkusen zum enorm wichtigen 1:0 und ebnete so den Weg zum 2:1-Erfolg bei der Werkself. Kein Wunder also, dass DSC-Geschäftsführer Samir Arabi über den von der PSV Eindhoven ausgeliehenen Offensivspieler sagt: „Wenn wir den Klassenerhalt schaffen, werden wir alles versuchen, um Ritsu zu halten.“ Bei den statistischen Daten, die Doan in dieser Saison abliefert, ist das kein Wunder. Der 22-Jährige hat bei der Arminia nicht nur die meisten Tore erzielt, sondern auch die meisten Torschüsse abgegeben (49) und vorbereitet (34) sowie die meisten Flanken geschlagen (75).

„Ritsu ist für uns einfach ein wichtiger Spieler und einer, der einer Mannschaft und auch einem Spiel immer einen Impuls geben kann.“ (Frank Kramer, Trainer Arminia Bielefeld)

Umso überraschender war es, dass Doan beim ersten Spiel von Frank Kramer gegen Union Berlin zunächst auf der Bank saß. Der neue Coach hatte allerdings sofort eine englische Woche vor der Brust und musste deshalb die Belastung ein wenig steuern. An der grundsätzlichen Wertschätzung, die Kramer seinem offensiv vielseitig einsetzbaren Techniker entgegenbringt, ändert dies nichts. „Ritsu ist für uns einfach ein wichtiger Spieler und einer, der einer Mannschaft und auch einem Spiel immer einen Impuls geben kann“, adelt Kramer seinen Schützling.

Aber der Japaner gibt sich nicht damit zufrieden, nur offensiv zu glänzen: Der 1,72 Meter große Rechtsfuß geht keinem Zweikampf aus dem Weg und gewann im März sehr ordentliche 49 Prozent seiner direkten Duelle. Im Eins-gegen-eins lässt er seinen Gegner auch schon mal mit Schamesröte im Gesicht zurück, denn Doan ist einer der Tunnelkönige der Bundesliga: Er verteilte in dieser Spielzeit bereits zwölf Beinschüsse.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!