Mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat sich der FC Bayern gegen Sporting Lissabon auf Kurs geschossen. Der Leistungsnachweis der Spieler im Überblick.

Michael Rensing:

Nur ein einziger der 13 Lissaboner Torschüsse kam auch wirklich auf Rensings Kasten - den putzte Philipp Lahm von der Torlinie. Der Keeper musste somit keinen einzigen Ball parieren; sein Arbeitszeugnis beläuft sich auf eine abgefangene Flanke.

Philipp Lahm:

Lahm klärte in der 12. Minute in höchster Not einen Schuss von Polga auf der Linie und vereitelte damit die einzige große Chance der Portugiesen. Der Außenverteidiger holte außerdem den Elfmeter heraus, den Ribery zum 3:0 einnetzte.

Martin Demichelis:

Demichelis gewann vier seiner fünf Zweikämpfe am Ball. Nach einigen Unsicherheiten im ersten Abschnitt stabilisierte sich der Argentinier nach der Halbzeitpause.

Lucio:

Der beste Zweikämpfer der Bundesliga gewann am heutigen Abend "nur" 62.5 Prozent seiner acht Duelle am Ball. Kurz vor der Pause verfehlte er mit einem Fernschuss das Tor der Portugiesen. In der 78. Minute musste der Innenverteidiger verletzt vom Feld

Massimo Oddo:

Oddo gewann alle vier Zweikämpfe am Ball und kam ohne Foul aus. Seine Fehlpassquote war mit 46 Prozent allerdings sehr hoch. Per Flanke war der Italiener am 2:0 durch Miroslav Klose beteiligt.

Franck Ribery:

In der 14. Minute gab er Bayerns ersten Torschuss am heutigen Abend ab und in der 42. Minute brachte Ribery mit seinem Kontertor die Münchner auf die Siegerstraße. Den Elfmeter zum 3:0 verwandelte er sicher und beim 4:0 legte er für Luca Toni per Flanke auf. Auch dem 5:0 ging eine Hereingabe Riberys voraus - effektiver als der Franzose an diesem Abend kann man nicht spielen.

Zé Roberto:

Der Brasilianer spielte nur vier Fehlpässe bei einer stolzen Passquote von 89 Prozent! Zé Roberto zeigte außerdem Durchsetzungsvermögen und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball (6 von 8).

Mark van Bommel:

Der Holländer hatte keine Torschussbeteiligung, obwohl er bei den Bayern die zweitmeisten Pässe spielte (49, von denen 84 Prozent ankamen). Der "Aggressive Leader" wurde als einziger Münchner verwarnt - seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.

Bastian Schweinsteiger: "Schweini" kam ein Mal selbst zum Abschluss und legte einen weiteren Torschuss auf. Von vier Zweikämpfen am Ball gewann er drei. Insgesamt agierte der Nationalspieler bis zu seiner Auswechslung solide, aber unauffällig.

Luca Toni:

Per Kopf traf der Italiener in der 84. Minute zum 4:0, hatte dann fünf Minuten später den fünften Treffer der Bayern auf dem Fuß, den er dann nur eine Zeigerumdrehung später besorgte. Beim 2:0 durch Klose hatte Toni seinen Kopf an die Flanke seines Landsmannes Oddo gebracht, der Assist für diesen Treffer gebührt damit ihm! Außerdem bestritt der Angreifer die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (16).

Miroslav Klose: Sein erster Torschuss des Abend war der Kopfball in der 57. Minute und führte zum 2:0 für die Bayern. Das Tor war sein sechstes im laufenden Wettbewerb, kein Akteur traf in der Champions League 2008/09 öfter! Klose bestritt stolze 13 Zweikämpfe am Ball und gewann davon erfreuliche 54 Prozent.

Christian Lell:

Beim Stand von 3:0 für die Münchner ersetzte Lell Massimo Oddo auf der rechten Abwehrseite. Er schlug drei Flanken und spielte nur einen Fehlpass.

Hamit Altintop:

Altintop kam bei seinen 19 Einsatzminuten ein Mal per Freistoß zum Torschuss, verfehlte aber den Kasten der Portugiesen.

Daniel van Buyten:

Der Belgier ersetzte in der 78. Minute den verletzten Lucio und hatte nur noch sieben Ballkontakte bis zum Schlusspfiff. Seinen einzigen Zweikampf am Ball gewann der Innenverteidiger.