David Alaba (2.v.l.) und Thomas Müller (r.) könnten sich zu den alleinigen Rekordmeistern in der Bundesliga krönen - © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
David Alaba (2.v.l.) und Thomas Müller (r.) könnten sich zu den alleinigen Rekordmeistern in der Bundesliga krönen - © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
bundesliga

Anstehende Rekorde und Bestmarken in der Saison 2020/21

Tore, Punkte, Serien, Jubiläen - die Bundesliga-Historie kann einige erstaunliche Bestwerte vorweisen. Und in der kommenden Saison geht die Jagd auf die Rekorde weiter!

Serientäter: Der FC Bayern München könnte zum neunten Mal in Folge Meister werden. Das gelang noch keinem Club.

Titelsammler: David Alaba und Thomas Müller vom FC Bayern könnten ihren jeweils zehnten Meister-Titel holen. Damit wären sie die Bundesliga-Spielern mit den meisten Titeln (zurzeit gemeinsam mit Franck Ribery Rekordhalter).

>>> Alle Infos zum Spielplan der Saison 2020/21

Frühstarter: 2015/16 gewannen die Bayern die ersten zehn Bundesliga-Partien. Würden sie in der neuen Spielzeit zumindest die ersten sieben Spiele für sich entscheiden, hätten sie einen neuen Rekord in der Kategorie "Siege in Folge" aufgestellt (2013/14 haben sie 19 Mal in Serie gewonnen, aktuell stehen sie bei 13 Siegen in Serie).

Höchste Auftaktsiege: An den höchsten Siegen an einem ersten Spieltag waren ebenfalls die Bayern beteiligt. 1974 siegte Offenbach gegen den Rekordmeister mit 6:0. 2016 schlug der FCB dem SV Werder mit dem gleichen Ergebnis.

Frühstarter: Wer das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte erzielen will, muss sich richtig sputen. Karim Bellarabi (für Leverkusen gegen Dortmund) und Kevin Volland (für Hoffenheim gegen die Bayern) trafen jeweils neun Sekunden nach Anpfiff.

Torrekord: Der Norweger Erling Haaland dürfte in dieser Saison besonders motiviert sein, sein Können über eine gesamte Spielzeit unter Beweis zu stellen. Der Stürmer von Borussia Dortmund hatte in der Rückrunde bereits eine ordentliche Quote, traf in 15 Spielen 13 Mal. Ob er und Robert Lewandowski, der in der vergangenen Spielzeit mit 34 Treffern eine Bestmarke für ausländische Spieler in der Bundesliga aufgestellt hat, sich gegenseitig so anstacheln, dass der historische Torrekord von Bomber Gerd Müller (40 Treffer) fällt?

Erfolgreich in der Fremde: In der Saison 2013/14 gelangen dem FC Bayern zehn Auswärtssiege in Serie. Auch in der vergangenen Spielzeit gelang das dem Deutschen Meister. Damit kann der FCB bald einen laufenden Bundesliga-Rekord ausbauen.

>>> Offizieller Transfermarkt der Bundesliga: Alle Wechsel der Clubs

Neuland: Uwe Neuhaus wird in seiner Trainer-Laufbahn erstmals in der Bundesliga an der Seite stehen. Mal schauen, ob Aufsteiger DSC Arminia Bielefeld so weitermacht wie zuletzt und gleich sechs Siege in Folge zum Auftakt einfährt. Dann würde der gebürtige Hattinger mit Willi Entenmann und André Schubert gleichziehen, die derzeit gemeinsam die Bestmarke halten.

Meiste eingesetzte Spieler: Der nächste Bundesliga-Debütant für Eintracht Frankfurt wird der 439. Spieler, den die Hessen in der Bundesliga einsetzen – alleiniger Bundesliga-Rekord (bislang gemeinsam mit dem HSV).

Besondere Meilensteine für Clubs und Spieler:

  • Der FC Bayern wird als zweiter Club nach Werder Bremen sein 1900. Bundesliga-Spiel bestreiten (aktuell 1874).
  • Der 1. FSV Mainz 05 wird sein 500. Bundesliga-Spiel bestreiten (aktuell 476).
  • Der VfB Stuttgart könnte seinen 750. Bundesliga-Sieg feiern (aktuell 740).
  • Der FC Augsburg hat seinen 100. Bundesliga-Sieg im Blick (aktuell 91).
  • Stuttgart könnte als fünfter Club (zuvor FCB, BVB, SVW, BMG) sein 3000. Bundesliga-Tor schießen (aktuell 2969).
  • Borussia Dortmund fehlen nur noch sechs Punkte bis zum historisch 2500. Punkt in der Bundesliga. Der BVB würde diese Marke als zweites Team der Bundesliga-Historie erreichen (nach Bayern).
  • Bayer Leverkusen ist noch acht Punkte vom historisch 2000. Punkt in der Bundesliga entfernt.
  • Hertha BSC fehlen noch zwölf Punkte bis zum historisch 1500. Punkt in seiner Bundesliga-Geschichte.
  • Robert Lewandowski könnte sein 250. Bundesliga-Tor erzielen (aktuell 236)
  • Marco Reus und Vedad Ibisevic stehen möglicherweise vor ihrem 150. Treffer in der Bundesliga (aktuell beide 127 Treffer).
  • Für Nils Petersen (75 Treffer) ist das 100. Bundesliga-Tor möglicherweise machbar.
  • Gonzalo Castro könnte seine 400. Bundesliga-Spiel bestreiten (aktuell 383).