Bundesliga

RB Leipzigs Naby Keita: Eine Augenweide am Ball

Köln – Nach nur einem Jahr in der Bundesliga hat sich Naby Keita bereits als absoluter Top-Star etabliert. Sein Weg führte dank seines Talents von den staubigen Straßen Guineas bis nach Leipzig.

Ungewöhnlich: Dribblings durch die Zentrale

"Als er ein kleines Kind war, wusste ich schon, dass er ein großer Fußballer werden würde", erinnert sich Keitas Vater Sekou. Der kleine Naby stach in den Straßen von Conakry, der Hauptstadt Guineas, mit seinem Talent deutlich heraus. Und Sekou Keita sollte recht behalten: Schon jetzt ist der Filius auf dem besten Weg zur Kategorie "Weltklasse".

Der 1,72 große Mittelfeldspieler glänzt dabei mit einer äußerst ungewöhnlichen Spielweise: Während man Dribblings im Spitzenfußball zumeist fast nur über die Außenpositionen sieht, geht Keita, der wahlweise auf der Sechs, der Acht oder auf der Zehn spielen kann, immer durch die Mitte, lässt die Gegenspieler dank seiner herausragenden Technik und Dynamik auf engstem Raum stehen.

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images
- © imago