bundesliga

Benjamin Henrichs reist mit RB Leipzig zurück in seine Vergangenheit

Mit sieben Jahren kam Benjamin Henrichs in die Jugend von Bayer Leverkusen. Später wurde er bei der Werkself erst zum Bundesliga-Profi, dann zum Nationalspieler. Nun kehrt er mit RB Leipzig erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück.

>>> Hol' Dir Benjamin Henrichs im offiziellen Fantasy Manager!

Zwischen 2015 und 2018 absolvierte der vielseitige Flügelspieler insgesamt 62 Bundesligaspiele für Bayer Leverkusen. Diese Zeit hat er natürlich nicht vergessen. "Ich bin Leverkusen für immer dankbar. Ich kann meinen Traum leben und sie spielten dabei eine große Rolle", sagt der 23-Jährige vor der Rückkehr. Bei der Werkself durchlief Bejamin Henrichs alle Jugendmannschaften, war zu der Zeit aber vor allem für die Offensive zuständig. Roger Schmidt schulte den offensiven Mittelfeldspieler dann zum Außenverteidiger um - es war die Initialzündung für eine Karriere, die zunächst nur eine Richtung kannte: nach oben.

Nach seinem ersten Jahr in der Bundesliga folgte prompt die erste Nominierung für die Nationalmannschaft. Mit 19 Jahren spielte er mit Leverkusen in der Champions League und hatte seine ersten Einsätze im DFB-Team. Es folgte eine Zeit mit vielen Verletzungen, in der er seinen Stammplatz bei der Werkself einbüßte und auch das Team von Jogi Löw aus den Augen verlor. Über den Umweg Monaco ist er jetzt zurück bei einem Spitzenteam in der Bundesliga - und will Samstag mit RB Leipzig bei seinem alten Club zeigen, dass mit ihm wieder zu rechnen ist.