Nach BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken (rechts) ist mit Peter Maffay nun ein weiterer populärer Musiker Mitglied im Kuratorium der Bundesliga-Stiftung. "Der Sport und die Musik sind universelle Sprachen, die auf der ganzen Welt verstanden werden", sagt der Rockstar. "Diese Kraft gilt es zu nutzen, um Menschen empfindsam zu machen für die Nöte anderer." - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Nach BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken (rechts) ist mit Peter Maffay nun ein weiterer populärer Musiker Mitglied im Kuratorium der Bundesliga-Stiftung. "Der Sport und die Musik sind universelle Sprachen, die auf der ganzen Welt verstanden werden", sagt der Rockstar. "Diese Kraft gilt es zu nutzen, um Menschen empfindsam zu machen für die Nöte anderer." - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Prominente Verstärkungen für das Kuratorium der Bundesliga-Stiftung

Frankfurt - Die Bundesliga-Stiftung hat ihr Kuratorium um Rockstar Peter Maffay, Schauspieler Peter Lohmeyer, Olympiasieger Matthias Steiner, Vizewelt- und Europameister Christoph Metzelder sowie Günter Weigl, Senior Vice President Global Sports Marketing & Brand Relations der adidas AG, erweitert. Die namhaften Mitglieder erhielten – mit Ausnahme des verhinderten Peter Lohmeyer – ihre Ernennungsurkunde im Rahmen der diesjährigen Kuratoriumssitzung der Bundesliga-Stiftung in Berlin aus den Händen von Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball, Stiftungsratsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung.

Dem Kuratorium der Bundesliga-Stiftung gehören neben ihrem Vorsitzenden, dem früheren TV-Journalisten Dr. Fritz Pleitgen, und dessen Stellvertreter Klaus-Peter Müller, Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank, weitere prominente Vertreter aus Sport, Politik und Kultur an: Alt-Bundeskanzler Dr. Gerhard Schröder, der frühere Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel, der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand, Werner E. Klatten, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Deutschen Sporthilfe, Olympiasiegerin Britta Heidemann, die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Reck-Weltmeister Eberhard Gienger MdB, Rock-Legende Wolfgang Niedecken sowie Schauspieler Joachim Król, der Kabarettist, Autor und Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen und der ehemalige DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

Fußball-Legende Günter Netzer und Herbert Hainer, der im Herbst seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender bei adidas beenden wird, sind aus dem Kuratorium der Bundesliga-Stiftung ausgeschieden. Dem Gremium gehörten auch die verstorbenen Ehrenangehörigen des Ligaverbandes, Gerhard Mayer-Vorfelder und Wilfried Straub, an.