Stole Solbakken kam gegen Kaiserslautern zu seinem ersten Punktgewinn in der Bundesliga
Stole Solbakken kam gegen Kaiserslautern zu seinem ersten Punktgewinn in der Bundesliga
Bundesliga

Premiere für Solbakken

Köln - Stale Solbakken ist der erste norwegische Trainer in der Bundesliga-Geschichte - damit gab es nun erstmals einen "norwegischen Punktgewinn".

    Der 1. FC Kaiserslautern ist gegen den 1. FC Köln seit 25 Bundesliga-Spielen ungeschlagen (18 Siege, 7 Remis) – in der Bundesliga-Historie gab es nur eine längere Duell-Serie: Leverkusen war gegen Gladbach bis zum 3:6 in der letzten Saison 26 Spiele in Folge ohne Niederlage.

    Marco Kurz verlor als Trainer nie gegen Köln: Mit dem FCK und mit 1860 München gab es 2 Siege und 4 Remis.

    In der 17. Minute gab es den ersten Torschuss der Partie und der war durch Ilicevic schöner Volleyabnahme gleich drin.

    Wie schon im Vorjahr markierte Ivo Ilicevic sein 1. Saisontor gegen die Rheinländer

    Letzte Saison musste Jajalo bis zum 27. Spieltag auf seinen ersten Saisontreffer warten, jetzt traf der Kroate schon in Runde 3 und sicherte Köln den ersten Punktgewinn diese Spielzeit.

    Köln zeigte sich auch ohne Podolski offensiv verbessert. Die Rheinländer gaben gegen den FCK fast genauso viele Torschüsse ab (12) wie an den ersten beiden Spieltagen zusammen (14)

    Die Rolle des erkrankten Podolski füllte Jajalo mit großer Laufbereitschaft aus, legte die meisten Kilometer aller Spieler zurück (11,8) – Podolski war an den ersten beiden Spieltagen nie mehr als 9,5 Kilometer gelaufen.

    In seinem 14. Bundesligaspiel bereitete Slawomir Peszko schon zum 7. Mal einen Treffer vor - diese Saison legte er beide FC-Treffer auf

    Mit Miro Varvodic spielte der FC auch im 6. Bundesligaspiel nicht zu Null. Insgesamt fing der junge Kroate in seinen 6 Partien 14 Gegentore, wobei er diesmal gegen den Schuss von Ilicevic machtlos war.