Köln - Bis zum 20. November präsentiert bundesliga.de die Top 100 der aktivsten Spieler der laufenden Saison. Heute: Die Plätze 30 bis 21.

Moritz Leitner (455 Punkte)

Der Mittelfeldspieler des VfB Stuttgart gehört zu den passsichersten Spielern in der Bundesliga, von seinen durchschnittlich 50 Pässen kommen 82,5 Prozent an. Punkte sammelt Moritz Leitner zudem mit seinen rund 50 Prozent gewonnenen Zweikämpfen.

Jonas Hector (457 Punkte)

Über seine Nominierung zur Nationalelf war Jonas Hector selbst überrascht, im EM-Qualispiel gegen Gibraltar feierte der Verteidiger des 1. FC Köln sein Debüt im Nationaldress. Mit soliden Werten bei Zweikämpfen, Sprints und Pässen gehört er zu den besten Linksverteidigern der Bundesliga.

Max Kruse (458 Punkte)

Fünf Tore hat Max Kruse in der laufenden Saison bereits erzielt, klar, dass der schnelle Stürmer von Borussia Mönchengladbach gerade im Bereich Torschüsse zu den Topspielern der Bundesliga gehört. Seit seinem Bundesliga-Debüt 2007 hat er in seiner Karriere bereits 45 Mal im Profibereich getroffen.

Takashi Inui (461 Punkte)

Eintracht Frankfurts Arbeitsbiene im Mittelfeld besticht durch seine vielen Tempoläufe (durchschnittlich 54 pro Spiel, davon 34 Sprints) und seine vielen Schüsse - im Schnitt schießt er alle 42,5 Minuten aufs gegnerische Tor. Takashi Inui ist damit der beste Japaner unter den aktivsten Bundesliga-Spielern.

Pawel Olkowski (463 Punkte)

Mit einem Doppelpack schoss Pawel Olkowski seinen 1. FC Köln zuletzt zum 4:3-Sieg gegen Hertha BSC. Es waren die ersten beiden Bundesliga-Tore des polnischen Nationalspielers, der sich zudem durch sein intensives Laufspiel und sein starkes Zweikampfverhalten auszeichnet.

Eric Maxim Choupo-Moting (465 Punkte)

Beim FC Schalke 04 ist er kaum mehr wegzudenken: Mit vier Pflichtspieltreffern hat sich Eric Maxim Choupo-Moting in die Herzen der Knappen-Fans gespielt. Dabei gehört der Nationalspieler Kameruns zu den Top-Zweikämpfern der Liga, geht durchschnittlich 31 Mal pro Spiel ins Duell Eins-gegen-Eins.

Sokratis (470 Punkte)

Bei Borussia Dortmund war Sokratis bisher die Bank in der Innenverteidigung. Der Grieche überzeugt durch sicheres Passspiel und 65 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Sokratis ist quasi unverwüstlich. Selbst sein gegen Gladbach erlittener Wadenbeinbruch wird ihn nur für relativ kurze Zeit ausfallen lassen.

Joshua Guilavogui (477 Punkte)

Erst im Sommer ist Joshua Guilavogui zum VfL Wolfsburg gestoßen. Doch schon jetzt ist er einer der Chefs auf dem Platz. Der Sechser aus Frankreich hat ein riesiges Potenzial, ist mit seinen soliden Leistungen einer der Hauptfaktoren für die Aufschwung der Niedersachsen.

Stefan Kießling (480 Punkte)

Für Stefan Kießling ist die Saison bisher enttäuschend verlaufen. Nach überragender Vorbereitung hat der Topstürmer von Bayer 04 Leverkusen seit zehn Bundesliga-Spielen nicht mehr getroffen. Dabei rackert er wie kaum ein anderer, ist der zweibeste Zweikämpfer der Liga und bei Bayer gesetzt.

Lukasz Piszczek (481 Punkte)

© getty

Bereits im fünften Jahr spielt Lukasz Piszczek bei Borussia Dortmund - und ist beim BVB einfach unersetzlich. Der Pole ist der sechstbeste Sprinter der Bundesliga, rennt die rechte Außenbahn rauf und runter. Und auch, wenn er nur 17 Zweikämpfe pro Spiel bestreitet, so gewinnt er stolze 64 Prozent davon.

1-10 | 11 - 20 | 21 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100

XL-Galerie der Top 100 | Wertung