Intensiv: Hoffenheim mit Pirmin Schwegler und Dortmund lieferten sich im Kampf um Europa ein Duell auf Augenhöhe.
Intensiv: Hoffenheim mit Pirmin Schwegler und Dortmund lieferten sich im Kampf um Europa ein Duell auf Augenhöhe.
Bundesliga

Pirmin Schwegler: "Wir haben alles reingepackt!"

Sinsheim - Kurz vor dem Abpfiff prallte Pirmin Schwegler mit dem Rücken nach einem Zweikampf noch einmal voll auf den harten Rasen. Der Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim brauchte eine Zeit lang, bis er wieder fit war – aber dann ging es doch weiter. Beim 1:1 gegen Borussia Dortmund ging nicht nur Schwegler bis an seine Leistungsgrenze, die intensive Partie zehrte an den Kräften. Am Ende hatten beide Mannschaften Chancen zum Sieg, mussten sich im Kampf um die Europapokalteilnahme aber mit einem Remis zufrieden geben.

Frage: Herr Schwegler, haben Sie nicht gehofft, dass die Dortmunder nach dem harten Sieg im Pokal-Halbfinale in München am vergangen Dienstag am Ende des Spiels Kräfte verlieren?             

Schwegler: Ja, das haben wir schon. Aber wir haben ja auch alles reingepackt in das Spiel, konnten das aber nicht durchziehen bis zum Schluss, das Tempo war enorm hoch. Wir wollten heute mal wieder alles reinhängen, was wir drin haben. Das hat ja lange geklappt, wir hatten viele Torchancen und hätten das Spiel früh entscheiden müssen.

"Am Schönsten wäre am Ende der sechste Platz"