Auf Mario Götze und seine Offensivpower kommt es für Bayern auch in Manchester an - © dfl
Auf Mario Götze und seine Offensivpower kommt es für Bayern auch in Manchester an - © dfl

"Selbsbewusstsein weiter stärken" - Bayern bei ManCity

Manchester - Zwar mit etwas Verspätung, aber dennoch sichtlich entspannt ist der FC Bayern am Montagnachmittag im 5-Sterne-Hotel "The Lowry" in Manchester angekommen. Locker und gelöst wirkten Spieler, Verantwortliche und Betreuer dank der Tatsache, dass die Münchner nach vier Siegen aus den ersten vier Spielen nicht mehr von Platz eins in der Gruppe verdrängt werden können.

Abschied vom starren System

Und das zeigte sich dann auch auf der obligatorischen Pressekonferenz einen Tag vor dem Anpfiff gegen Manchester City (Di., ab 20:30 Uhr im Liveticker) im "Ballroom 2" der noblen Herberge. "Wir sind zwar schon fürs Achtelfinale qualifiziert, aber wir sind Profis und deshalb darf uns das nicht beeinflussen. Wir wollen unsere tolle Serie weiterführen und unser Selbstbewusstsein weiter stärken", erklärte Xabi Alonso, der von 2004 bis 2009 in England beim FC Liverpool aktiv und deshalb von den einheimischen Medienvertretern besonders gefragt war.

Doch Alonso meisterte alle Fragen zu einer möglichen Rückkehr auf die Insel, der misslichen Lage bei den Gastgebern oder sein Verhältnis zu Frank Lampard auf der Gegenseite genauso clever, wie zuletzt alle brenzligen Situationen auf dem Rasen.