Der russische Stürmerstar Roman Pawljutschenko wechselt von Spartak Moskau zum englischen Traditionsclub Tottenham Hotspur.

"Ich kann bestätigen, dass ich zu den Spurs wechsel", sagte der 26-Jährige, der bei der EURO drei Tore für den Halbfinalisten geschossen hat: "Ich habe mein Visa bekommen und werde nach London fliegen, um den Vertrag zu unterschreiben. Alles ist so schnell gegangen, dass ich mich nicht einmal mehr von meinen Teamkollegen verabschieden konnte." Damit scheint der Weg für den früheren Leverkusener Dimitar Berbatow zu Manchester United frei.

Arschawin kommt nicht

Damit holt Tottenham gleich doppelten Ersatz: Zum einen für Berbatow, den Teammanager Juande Ramos beim 1:2 am Sonntag gegen den FC Sunderland bereits aus dem Kader gestrichen hatte, da er mit dem Kopf nicht bei der Sache sei.

Zum anderen für Andrej Arschawin. Um Pawljutschenkos Sturmpartner in der Nationalelf hatten sich die Spurs umsonst bemüht, sein Klub Zenit St. Petersburg lehnte einen Wechsel ab.