Wolfsburg - Paul Seguin zog sich beim U23-Spiel des VfL Wolfsburg gegen Havelse eine schwere Gesichtsverletzung zu.

Für VfL-Mittelfeldspieler Paul Seguin endete sein Einsatz beim U23-Heimerfolg gegen Havelse am Samstag verletzungsbedingt bereits nach zwölf Minuten: Der Youngster erlitt in einem Zweikampf eine schwere Gesichtsverletzung und wurde noch während der Partie ins Krankenhaus gebracht, welches er am Sonntag wieder verlassen konnte.

Die Diagnose ergab eine Stirnhöhlenfraktur, eine leichte Gehirnerschütterung sowie eine Platzwunde am Auge. Am Mittwoch wird der U20-Nationalspieler noch einmal in der HNO-Abteilung des Klinikums eingehend untersucht, wobei höchstwahrscheinlich auch direkt ein operativer Eingriff vorgenommen werden soll. Paul Seguin wird aller Voraussicht nach mehrere Wochen ausfallen. "Wir wünschen Paul gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder gesund wird", betont VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.