Eigentlich hätte Bremens Petri Pasanen am heutigen Mittwoch, 19. November 2008, um 20:30 Uhr, in der AFG Arena in St.Gallen mit der finnischen Nationalmannschaft gegen die Schweiz gespielt.

Der Nationalspieler drehte jedoch seine Runden beim Training der Werder-Profis am Mittwochmorgen. "Ich bin gar nicht erst zur Nationalmannschaft gereist", verriet der Finne.

Augen-Probleme

"Ich war zwar für das Länderspiel gegen die Schweiz nominiert, aber ich habe die Reise aufgrund von gesundheitlichen Problemen abgesagt", so die Erklärung für den Verbleib in Bremen.

"Er hat immer noch Probleme mit seinen Augen", beschrieb Cheftrainer Thomas Schaaf die Probleme etwas genauer. Schon vor dem Spiel der "Grün-Weißen" gegen den 1.FC Köln war der Einsatz des Außenverteidigers fraglich gewesen, weil er über Augen-Probleme klagte.

Einsatz gegen HSV?

"Ich nutze die Zeit hier in Bremen, um mit unserem Fitnesstrainer Benni Kugel individuelle Einheiten zu absolvieren. Ich bin aber bald auch wieder fit und werde voraussichtlich schon am Ende der Woche wieder mit der Mannschaft trainieren können", erklärte der 28-Jährige. "Petri wird am Donnerstag wahrscheinlich wieder zu der Mannschaft stoßen", hofft auch Thomas Schaaf auf eine schnelle Rückkehr des Finnen.

Pasanen ist derzeit neben Clemens Fritz und Sebastian Boenisch einer von drei verletzten Außenverteidigern der "Grün-Weißen". Alle drei arbeiten mit Hochdruck an einer Rückkehr, am liebsten schon im Nordderby gegen den Hamburger SV.